Stellar – Häufige Fragen (FAQ)

F. Was ist die Laufzeit des Stellar Akkus?

A. Unter normalen Bedingungen kann das Stellar Beatmungsgerät zwei Stunden mit internem Akku laufen.1 Dieser Zeitraum kann mit dem optionalen externen Akku RPS II auf bis zu zehn Stunden ausgedehnt werden.2 Der interne Akku benötigt vom Leerzustand bis zur Wiederaufladung bis zu drei Stunden.

F. Kann das Stellar Beatmungsgerät im Auto aufgeladen werden?

A. Ja, das Stellar Beatmungsgerät lässt sich mithilfe des Stellar AC/DC-Wandlers betreiben, der über den Zigarettenanzünder an das Auto angeschlossen werden kann. Hinweis: Der Akku lädt sich nicht auf, wenn das Stellar an eine Gleichstromquelle angeschlossen ist.

F. Kann das Stellar im Flugzeug betrieben werden?

A. Ja. Das Stellar entspricht den Anforderungen der Bundesluftfahrtbehörde der Vereinigten Staaten FAA (Federal Aviation Administration) für alle Flugphasen, einschließlich Start, Landung sowie dem Flug selbst. Lassen Sie sich mindestens zwei Wochen vor Reisestart von der Fluggesellschaft bestätigen, dass das Gerät während des Flugs verwendet werden darf. Wenn Ihnen die Genehmigung in schriftlicher Form vorliegt, nehmen Sie eine Kopie mit.

F. Wie laut ist das Beatmungsgerät ?

A. 29 dBA, gemessen gemäß ISO 17510 – 1: 2002.

32 dBA mit einem Unsicherheitsfaktor von 3 dBA gemäß ISO 17510-1: 2007 gemessen.

F. Wie wird das Stellar Beatmungsgerät gewartet?

  • Täglich – Maske und Atemschlauch im Schatten zum Trocknen aufhängen
  • Der H4i Atemluftbefeuchter mit der wiederverwendbaren Befeuchterkammer muss regelmäßig auseinandergebaut werden. Er ist trocken zu halten, wenn er nicht verwendet wird.
  • Wöchentlich – Maske und Atemschlauch reinigen
  • Monatlich – Gerät von außen abwischen
  • Alle sechs Monate – Luftfilter ersetzen und Akku entladen und laden  

F. Wie wird Sauerstoff hinzugefügt?

A. Der Sauerstoffanschluss der Stellar ist auf der Geräterückseite. Ein Niedrigdruck-Sauerstoffanschluss ist im Lieferumfang der Stellar enthalten.

F. Welche Sauerstoffkonzentration/welches FiO2 kann Stellar liefern?

A. Das Stellar liefert bis zu 30 l/min Sauerstoff. Ein optionaler FiO2-Sensor kann zugeschaltet werden. Das FiO2 kann im Menü Monitoring abgerufen werden, und Alarme für Niedriges/Hohes FiO2können eingestellt werden.

Alarme können auch über den Anschluss des optionalen Pulsoximeters überwacht und eingestellt werden.

F. Kann der Alarm der Stellar per Fernzugriff gehört oder gesehen werden?

A. Ja, Remote Alarm II kann an das Gerät angeschlossen werden. Dieser informiert die Pflegeperson über eine Alarmsituation am Stellar, auch wenn diese Pflegeperson sich nicht am Patientenbett oder im selben Raum befindet.

F. Wie können die Geräteeinstellungen von einem Stellar auf das andere übertragen werden?

A. Auf einem USB-Stick von ResMed werden zunächst die Einstellungen eines Stellar Beatmungsgerätes kopiert, die dann von einem anderen Stellar Gerät gelesen werden.

Um die von einem anderen Stellar Beatmungsgerät kopierten Einstellungen abzulesen, muss sich das Gerät im klinischen Modus befinden.

Um die von ResScan™ konfigurierten Einstellungen zu lesen muss sich das Stellar Beatmungsgerät nicht im klinischen Modus befinden.

F. Kann ich einen SlimLine™ Atemschlauch mit dem Stellar Beatmungsgerät verwenden?

A. Ja, die Verwendung eines 3 m SlimLine Atemschlauches oder eines transparenten Einwegatemschlauches ist möglich.

Lassen Sie die Schlauchtestfunktion laufen. So lernt das Gerät automatisch den Schlauchwiderstand. Dies hilft dabei, den zugeführten Druck akkurat zu kontrollieren.

F. Kann das Stellar Beatmungsgerät per Fernzugriff titriert oder an eine Polysomnographie (PSG) angeschlossen werden?

A. Ja, zur Fernanzeige von Echtzeitdaten und zur Veränderung von Einstellungen kann die EasyCare Tx Software verwendet werden.

F. Mein Patient verwendet tagsüber und nachts unterschiedliche Modi. Kann ein Beatmungsgerät unterschiedliche Einstellungen speichern?

A. Ja, das Stellar verfügt über Programme, mit denen zwei Therapieeinstellungen und Gerätekonfigurationen (z. B. verschiedene Atemgasbefeuchtungen und Atemschlauchtypen) gespeichert werden können.

F: Nächtliche Atemmuster und Körperhaltungen können die Atmung der Patienten beeinflussen. Gibt es eine Volumensicherung?

A: Stellar 150 bietet iVAPS (intelligente Druckunterstützung mit garantiertem alveolären Minutenvolumen), das so konzipiert wurde, dass eine voreingestellte alveoläre Zielventilation durch Überwachung der abgegebenen Ventilation aufrecht erhalten bleibt, wobei die Druckunterstützung angeglichen und die intelligente Hintergrundfrequenz automatisch adaptiert wird.

F: Welche Patienten können von iVAPS profitieren?

A: Patienten mit chronischer Ateminsuffizienz, die mindestens 30 kg wiegen, können hiervon profitieren.

F: Wie kann ich die Daten von Stellar auf ResScan herunterladen?

 A: Es gibt zwei Möglichkeiten zum Herunterladen:

  1. Über den USB-Stick. Schließen Sie den USB-Stick an, wählen Sie die korrekte Option auf dem Stellar Display und laden Sie die Daten auf ResScan herunter;
  2. Über USB-Kabel. Die heruntergeladenen Daten werden jedoch nicht die HF-Daten enthalten. 

F: Die Hochfrequenzdaten fehlen nach dem Download, z. B. MV, AF usw.

A: Hochfrequenzdaten stehen nur über USB-Download zur Verfügung. Diese Daten stehen nicht über Kabeldownload zur Verfügung.

F: Warum werden Erinnerungen nicht auf dem Stellar angezeigt?

A: Der Motor muss mindestens zwei Stunden gelaufen sein, bevor Erinnerungen angezeigt werden.

Kompatibilitätsliste Akku/Gerät

Informationen zur Kompatibilität zwischen Akkus und Geräten finden Sie in der Kompatibilitätsliste Akku/Gerät.

Elektromagnetische Strahlung

Weitere Informationen zu elektromagnetischen Emissionen von Stellar finden Sie auf dem Datenblatt Elektromagnetische Emissionen.

Quellenangaben

  • 01

    Stellar klinisches Handbuch Seite 72.

  • 02

    Bei 15 cm H2O (IPAP), 5 cm H2O (EPAP), und 20 Atemfrequenzen. Trifft nicht zu, wenn Warmluftbefeuchtung und beheizbare Schlauchsysteme genutzt werden.

Zu Stellar finden Sie hier weitereInformationen.

Zugehörige Produkte

Die Stellar™ 150 ist ein nicht-invasives und invasives Beatmungsgerät mit vielseitigen Einsatzmöglichkeiten sowohl im klinischen als auch im außerklinischen Bereich. Eine große Auswahl an Beatmungsmodi ermöglicht die Therapie unterschiedlichster Patiententypen und Krankheitsbilder im pädiatrischen und Erwachsenenbereich.

Die Stellar™ 100 ist ein nicht-invasives und invasives Beatmungsgerät mit vielseitigen Einsatzmöglichkeiten sowohl im klinischen als auch im außerklinischen Bereich. Eine große Auswahl an Beatmungsmodi ermöglicht die Therapie unterschiedlichster Patiententypen und Krankheitsbilder im pädiatrischen und Erwachsenenbereich.