Atemluft­befeuchtung: Innovation und Technologie

ResMed engagiert sich für eine bessere Lebensqualität Ihrer Patienten.

Durch anhaltende Innovation und immer bessere Produkte helfen wir Ihnen, Ihren Patienten eine wirksamere Therapie bereitzustellen. Unsere Atemluftbefeuchter sind ein typisches Beispiel: Weil sie die Nebenwirkungen lindern, sorgen sie für eine angenehmere Therapie und eine bessere Therapieakzeptanz.

Finden Sie mehr über unsere Atemluftbefeuchter heraus.

Warum ist Atemluftbefeuchtung wichtig?  

Patienten, die sich einer Beatmungstherapie unterziehen, leiden oftmals an unangenehmen Nasenverstopfungen sowie Trockenheit von Nase und Mund. Das liegt daran, dass das Beatmungsgerät einen höheren Luftfluss als die normale Atmung erzeugt und das Atmungssystem nicht daran gewöhnt oder nicht in der Lage ist, die so zugeführte Luft zu befeuchten.

Unsere beheizbaren Atemluftbefeuchter befeuchten und erwärmen die dem Patienten durch das Therapiegerät zugeführte Luft. Sie reduzieren so die beschriebenen Nebenwirkungenund sorgen für eine angenehmere Therapie.

Was ist Climate ControlTM?

Climate Control reguliert unabhängig von den Veränderungen der Umgebungsbedingungen mit Hilfe von fünf verschiedenen Sensoren die für die Therapie erforderliche Feuchtigkeitsmenge sowie die für Ihren Patienten angemessene Temperatur.

Neuesten Studien zufolge litten Patienten, die das Climate Control Atemluftbefeuchtungssystem von ResMed verwendeten, wesentlich weniger unter Trockenheit von Nase und Mund sowie unter Kondensation und empfanden die Maskentemperatur als wesentlich angenehmer.*

Climate Control: intelligent und präzise

Climate Control von ResMed passt sich an die tatsächlichen Umgebungsbedingungen an. Dadurch erhält Ihr Patient eine angemessene Atemluftbefeuchtung und Nebenwirkungen wie Trockenheit und Nasenverstopfungen werden sehr wirksam gelindert. Die erzeugte Feuchtigkeit für eine bestimmte Einstellung ändert sich nicht, weil sich das Gerät an Veränderungen der Umgebungsbedingungen und des Luftflusses anpasst.

Wodurch zeichnet sich ClimateLine oder der ClimateLine Schlauch aus?

Die beheizbaren ClimateLine Schläuche haben am Maskenende des Schlauches einen eingebauten Temperatursensor. Dadurch wird sichergestellt, dass die der Maske Ihres Patienten zugeführte Luft stets die gleiche Temperatur aufweist, die Ihr Patient am angenehmsten findet.

Die Aufrechterhaltung einer gleichbleibenden Lufttemperatur im ClimateLine Schlauch reduziert die Kondensationsbildung im Schlauch, die Patienten Unbehagen verursachen kann. 

 

Quellenangaben

*Wimms AJ, Richards GN, Benjafield et al. Adherence comparison of a new CPAP system in sleep disordered breathing. Sleep 2011; 34 (Abstract Suppl): 0391.

Benjafeld et al. Climate Control: Humidification with heated tube. ResMed Science Center 2010.

Weitere Beiträge