Kompaktes Full Face Maskenkissen
Item Code : 63034, 63035, 63036

Größenbestimmung für die AirTouch F20

  1. Um möglichst viele Patienten mit einer passenden Maske versorgen zu können, bietet die AirTouch F20 ein völlig neuartiges Maskenkissendesign. Für eine unkomplizierte Umstellung Ihrer Patienten empfehlen wir die Verwendung unserer Anpass-Schablone – sie ist in jeder AirTouch F20-Packung enthalten und wurde speziell entwickelt, um den Patienten die Auswahl einer passenden Maske zu erleichtern.
    Eine Kopie unserer Anpass-Schablone können Sie hier herunterladen.

  2. Der Pfeil auf der Anpass-Schablone sollte auf einer Linie mit der Nasenwurzel des Patienten sein. Das Schablonensegment, das auf Höhe der Kinnfalte des Patienten verläuft, zeigt die am besten geeignete Größe. Wenn ein Patient zwischen zwei Größen liegt, empfehlen wir, für einen höheren Tragekomfort die größere Option zu wählen.

  3. Das Maskenkissen der AirTouch F20 ist in drei verschiedenen Größen verfügbar – Small, Medium und Large. Durch das modulare Design der AirTouch F20 lässt sich jede Maskenkissengröße leicht in demselben Maskenrahmen der AirFit™ F20 befestigen.

Anpassung der AirTouch F20

  1. Lösen Sie die Magnete.
  2. Lassen Sie den Patienten die Maske ans Gesicht halten. Ziehen Sie das Kopfband über seinen Hinterkopf.
  3. Befestigen Sie die Magnete wieder.
  4. Wenn Kopfband und Maske richtig sitzen, können Sie zur Feinanpassung die oberen und unteren Kopfbänder justieren. Sobald das Gerät eingeschaltet ist, wird sich das Maskenkissen weiter an die Gesichtskontur Ihres Patienten anpassen und komfortabel sitzen.

    Zusätzliche Informationen zur Pflege der Maske finden Sie auch in den Videos im Bereich Support für Ihre Patienten.

Erste Schritte
Für einen guten Einstieg in Ihre Schlaftherapie.

Therapiegrundlagen

Grundsätzliche Informationen

Vorteile der Therapie

Was Ihnen die Therapie bringt

Anpassung Ihrer AirTouch F20

  1. Lösen Sie die Magnete.
  2. Halten Sie die Maske an Ihr Gesicht und ziehen Sie das Kopfband über den Kopf. Achten Sie darauf, dass der obere Rand des Maskenkissens bequem oben am Nasenrücken aufliegt. Die unteren Kopfbänder sollten locker oben im Nacken verlaufen, der obere Teil des Kopfbandes sitzt dabei auf Ihrem Scheitel.
  3. Verbinden Sie die Magnete mit dem jeweiligen Clip auf dem Rahmen.
  4. Passen Sie die Verschlüsse an den oberen Kopfbändern an.
  5. Passen Sie die Verschlüsse an den unteren Kopfbändern an.
  6. Verbinden Sie bei noch ausgeschaltetem Therapiegerät den Schlauch des Geräts mit dem Kniestück Ihrer Maske.
  7. Schließen Sie das Kniestück an die Maske an.
    Um sicherzugehen, dass die so angepasste Maske richtig sitzt:
  8. Schalten Sie Ihr Therapiegerät ein und nehmen Sie die Position ein, in der Sie normalerweise mit der Therapie beginnen würden (indem Sie sich z. B. ins Bett legen).
  9. Passen Sie die oberen Kopfbänder an.
  10. Passen Sie die unteren Kopfbänder an.
  11. Probieren Sie aus, wie Sie das Maskenkissen neu positionieren können – ziehen Sie die Maske vom Gesicht weg, warten Sie, bis das Maskenkissen sich neu mit Luft gefüllt hat, und setzen Sie es dann so auf, dass die Kissenmembran oben am Nasenrücken sitzt.

Beseitigung von Leckagen bei der AirTouch F20

  1. Zu Leckagen kommt es oft, wenn die Abdichtung der Maske durch Bewegung oder ungenaue Anpassung beeinträchtigt ist oder eine falsche Maskengröße verwendet wird.
  2. Fahren Sie mit dem Finger am Rand der Maskenabdichtung entlang, um zu spüren, wo Luft austritt. Passen Sie dann Ihr Kopfband entsprechend an.
  3. Leckagen im oberen Bereich der Maske beseitigen Sie, indem Sie die oberen Bänder des Kopfbandes justieren.
  4. Leckagen im unteren Bereich der Maske können Sie mithilfe der unteren Kopfbänder beseitigen.
  5. Wenn weiterhin Luft austritt, schalten Sie das Gerät aus und erneuern Sie die Abdichtung, indem Sie Ihre Maske vom Gesicht wegziehen, sodass das Maskenkissen in seine ursprüngliche Form zurückgeht. Positionieren Sie es dann so auf dem Gesicht, dass das obere Ende des Maskenkissens oben am Nasenrücken sitzt.
  6. Falls die Leckage weiterhin besteht, benötigen Sie eventuell eine andere Maskengröße. Versuchen Sie, die Anpass-Schablone zur Größenbestimmung zu verwenden, oder besprechen Sie mit Ihrem Leistungserbringer die Möglichkeiten, eine andere Maskengröße zu verwenden.

Reinigen Ihrer AirTouch F20 (täglich)

  1. Nehmen Sie die Maske auseinander.
  2. Wischen Sie das AirTouch Maskenkissen mit einem CPAP-Maskenreinigungstuch oder einem anderen Tuch ab und lassen Sie es trocknen. Wichtig: Das Kissen darf nicht durchnässt sein.
  3. Spülen Sie den Rahmen und das Kniestück unter fließendem Wasser. Reinigen Sie jedes Teil mit einer weichen Bürste.
  4. Lassen Sie die Teile bis zu zehn Minuten in warmem Wasser mit einer milden Flüssigseife einweichen.
  5. Schwenken Sie die Teile im Wasser hin und her.
  6. Bürsten Sie die beweglichen Teile des Kniestücks und den Bereich um die Ausatemöffnungen.
  7. Bürsten Sie den Rahmen an den Stellen, an denen die Rahmenarme angeschlossen sind, sowie die Außen- und Innenseite des Rahmens im Anschlussbereich des Kniestücks.
  8. Spülen Sie die Teile unter fließendem Wasser ab.
  9. Lassen Sie die Maskenteile an der Luft trocknen. Schützen Sie sie dabei vor direkter Sonneneinstrahlung – denken Sie daran, die Rahmenarme gut auszudrücken, um überschüssiges Wasser zu entfernen.

Reinigen Ihrer AirTouch F20 (wöchentlich)

  1. Nehmen Sie die Maske auseinander. Die Magnete können während der Reinigung am Kopfband befestigt bleiben.
  2. Waschen Sie das Kopfband per Hand in warmem Wasser mit einer milden Flüssigseife.
  3. Spülen Sie das Kopfband unter fließendem Wasser ab. Kontrollieren Sie, ob das Kopfband sauber und seifenfrei ist. Waschen und spülen Sie es bei Bedarf erneut.
  4. Drücken Sie das Kopfband aus, um überschüssiges Wasser zu entfernen.
  5. Lassen Sie das Kopfband geschützt vor direktem Sonnenlicht an der Luft trocknen.

    Diese Anleitungen dienen nur der allgemeinen Information. Ausführliche Einzelheiten finden Sie in der Gebrauchsanweisung.

Erste Schritte
Für einen guten Einstieg in Ihre Schlaftherapie.

Therapiegrundlagen

Grundsätzliche Informationen

Vorteile der Therapie

Was Ihnen die Therapie bringt