AirFit P30i Nasenpolster-CPAP-Maske mit nach oben verlaufendem Schlauch
AirFit P30i

Nasenpolster- maske

AirFit P30i

left-rotate 360 image right-rotate

Nasenpolster- maske

AirFit P30i

  • Nach oben verlaufender Schlauch erlaubt das Schlafen in einer beliebigen Position
  • Sich nahezu selbst anpassender Maskenrahmen gewährleistet stabilen, zuverlässigen Sitz¹,²
  • QuietAir™-Ausatemöffnung sorgt für sanfte Diffusion der ausgeatmeten Luft
  • Modularer Aufbau vereinfacht die Lagerverwaltung und bietet den Behandelten mehr Auswahl

close-icon

Vertraute Nasenpolster, wiedergewonnene Freiheit

Mit unserer AirFit P30i bieten wir allen, die gerne Nasenpolster tragen, eine Maske mit nach oben verlaufendem Schlauch. Das spezielle Design sorgt für natürlichen Tragekomfort und lässt den Behandelten viel Bewegungsfreiheit und die Möglichkeit, die Schlafposition beliebig zu wählen. Der sich nahezu selbst anpassende Maskenrahmen, sorgfältig ausgearbeitete Nasenpolster sowie das nach oben verlaufende Schlauchdesign bieten zuverlässige Stabilität und machen jede Drehung und Wendung mit. Durch den Schnellverschluss des Kniestücks ist auch nächtliches Aufstehen kein Problem mehr.

Vertraute Nasenpolster, wiedergewonnene Freiheit

Mit unserer AirFit P30i bieten wir allen, die gerne Nasenpolster tragen, eine Maske mit nach oben verlaufendem Schlauch. Das spezielle Design sorgt für natürlichen Tragekomfort und lässt den Behandelten viel Bewegungsfreiheit und die Möglichkeit, die Schlafposition beliebig zu wählen. Der sich nahezu selbst anpassende Maskenrahmen, sorgfältig ausgearbeitete Nasenpolster sowie das nach oben verlaufende Schlauchdesign bieten zuverlässige Stabilität und machen jede Drehung und Wendung mit. Durch den Schnellverschluss des Kniestücks ist auch nächtliches Aufstehen kein Problem mehr.

Ruhige Nächte mit QuietAir

Eine QuietAir-Ausatemöffnung ist direkt in das Nasenpolsterkissen der AirFit P30i integriert. Durch sanfte Diffusion der ausgeatmeten Luft sorgt sie dafür, dass der Luftstrom kaum zu hören oder zu spüren ist, und trägt so zu einer erholsamen Schlafumgebung bei.¹

Ruhige Nächte mit QuietAir

Eine QuietAir-Ausatemöffnung ist direkt in das Nasenpolsterkissen der AirFit P30i integriert. Durch sanfte Diffusion der ausgeatmeten Luft sorgt sie dafür, dass der Luftstrom kaum zu hören oder zu spüren ist, und trägt so zu einer erholsamen Schlafumgebung bei.¹

Ihre Patientinnen und Patienten haben die Wahl

Durch den modularen Aufbau der AirFit P30i ist mit weniger mehr möglich. Die P30i verwendet den gleichen komfortablen Maskenrahmen¹,² und das gleiche Kopfband wie die AirFit N30i, sodass mit nur wenigen Klicks zwischen Nasenflügelkissen und Nasenpolsterkissen gewechselt werden kann.3

Mit diesem Mix&Match-System können Sie Ihren Patientinnen und Patienten einfach und schnell mehr Auswahlmöglichkeiten bieten.

Das ist praktisch, wenn Sie die Abdichtung der Maske oder die Auflagepunkte verändern müssen. Außerdem wird die Lagerverwaltung vereinfacht. Genau wie die AirFit N30i lässt sich die AirFit P30i schnell anpassen1,2 und ist in zwei praktischen Starter-Paketen mit je einem Maskenrahmen, einem Kopfband und zwei Nasenpolsterkissen erhältlich.

Ihre Patientinnen und Patienten haben die Wahl

Durch den modularen Aufbau der AirFit P30i ist mit weniger mehr möglich. Die P30i verwendet den gleichen komfortablen Maskenrahmen¹,² und das gleiche Kopfband wie die AirFit N30i, sodass mit nur wenigen Klicks zwischen Nasenflügelkissen und Nasenpolsterkissen gewechselt werden kann.3

Mit diesem Mix&Match-System können Sie Ihren Patientinnen und Patienten einfach und schnell mehr Auswahlmöglichkeiten bieten.

Das ist praktisch, wenn Sie die Abdichtung der Maske oder die Auflagepunkte verändern müssen. Außerdem wird die Lagerverwaltung vereinfacht. Genau wie die AirFit N30i lässt sich die AirFit P30i schnell anpassen1,2 und ist in zwei praktischen Starter-Paketen mit je einem Maskenrahmen, einem Kopfband und zwei Nasenpolsterkissen erhältlich.

Support

Auswahl der Nasenpolsterkissengröße

Jedes Starter-Paket enthält zwei Nasenpolsterkissen (S und M). Wir empfehlen, zunächst die Größe M auszuprobieren, da sie für die meisten passt. Wenn M zu groß ist, versuchen Sie es mit dem Nasenpolsterkissen der Größe S. Für Patienten mit einer größeren Nase kann ein Kissen der Größe L als Ersatzteil bestellt werden.

close-icon

Auswahl der Maskenrahmengröße

Schritt 1 – Der Maskenrahmen der AirFit P30i ist in nur zwei Größen erhältlich und hat ein für ein breites Patientenspektrum passendes Design. Verwenden Sie für männliche Patienten zunächst den Standardrahmen und für Patientinnen den kleinen Maskenrahmen.

Schritt 2 – Wenn der Maskenrahmen der Größe S zu weit vorne auf dem Kopf oder zu nahe an den Augen sitzt, versuchen Sie, ob sich mit dem Standardrahmen ein besserer Sitz erzielen lässt.

Schritt 3 – Wenn der Standardrahmen zu weit hinten auf dem Kopf sitzt oder zu nahe an den Ohren anliegt, lässt sich der Sitz eventuell durch Verwendung des kleinen Maskenrahmens verbessern.

Anlegen der Maske

Schritt 1 – Halten Sie die Maske über den Kopf der zu behandelnden Person und ziehen Sie sie nach unten über das Gesicht. Achten Sie dabei darauf, dass das Kniestück mittig oben am Kopf ausgerichtet ist.

Schritt 2 – Führen Sie das Kopfband am Hinterkopf entlang und setzen Sie die Nasenpolster gerade in die Nasenlöcher ein.

Schritt 3 – Justieren Sie das Kopfband, indem Sie es nach Bedarf lockern oder fester ziehen, bis Maske und Nasenpolsterkissen bequem sitzen.

Schritt 4 – Drücken Sie auf die seitlichen Knöpfe am Kniestück, um das Kniestück vom oberen Maskenrahmen zu lösen, und befestigen Sie es dann am Patientenluftschlauch.

Schritt 5 – Bringen Sie das Kniestück der Maske (mit dem angeschlossenen Luftschlauch) wieder oben am Maskenrahmen an.

Diese Anweisungen dienen nur der allgemeinen Information. Weitere Einzelheiten finden Sie in der Gebrauchsanweisung.

Zusammenbau der Maske

Schritt 1 – Stellen Sie vor dem Zusammenbauen bitte sicher, dass alle Komponenten und Teile vorliegen.

Schritt 2 – Schließen Sie das Kniestück an den Maskenrahmen an.

Schritt 3 – Fädeln Sie das linke Ende des Kopfbands auf der linken Seite in den Maskenrahmen ein und befestigen Sie die Lasche. Fädeln Sie dann das rechte Ende des Kopfbands rechts in den Maskenrahmen ein und befestigen Sie die Lasche.

Schritt 4 – Richten Sie die Pfeile auf Nasenpolsterkissen und Maskenrahmen aufeinander aus. Verbinden Sie die beiden Komponenten zunächst auf der Seite mit den Pfeilen und dann auf der anderen Seite. Das ResMed-Logo muss dabei richtig herum durch das Kopfband zu sehen sein.

Leckagemanagement

Schritt 1 – Finden Sie heraus, an welcher Stelle Luft aus der Maske entweicht. Typischerweise ist das ober- oder unterhalb des Nasenpolsterkissens.

Schritt 2 – Wenn die Luft seitlich oder oben am Nasenpolsterkissen entweicht, passen Sie den Maskensitz an, um die Abdichtung zu optimieren.

Schritt 3 – Ziehen Sie das Nasenpolsterkissen vorsichtig unter der Nase heraus und leicht vom Gesicht weg. Lassen Sie dann die Maske die Abdichtung selbst wieder herstellen.

Schritt 4 – Justieren Sie das Kopfband nach Bedarf, um eine stabilere Abdichtung zu erreichen. Vergewissern Sie sich, dass der Maskenrahmen gut sitzt und Kniestück und Schlauch keinen Zug auf die Maske ausüben.

Tägliche Reinigung

Schritt 1 – Nehmen Sie das Nasenpolsterkissen vom Maskenrahmen ab (siehe Anleitung zum Auseinandernehmen der Maske).

Schritt 2 – Weichen Sie das Nasenpolsterkissen in warmem Wasser mit einem milden flüssigen Reinigungsmittel ein.

Schritt 3 – Reinigen Sie das Nasenpolsterkissen und die Ausatemöffnungen innen und außen mit einer weichen Bürste.

Schritt 4 – Spülen Sie das Nasenpolsterkissen sorgfältig unter fließendem Leitungswasser.

Schritt 5 – Schütteln Sie es vorsichtig, um überschüssiges Wasser zu entfernen.

Schritt 6 – Lassen Sie das Nasenpolsterkissen vor direktem Sonnenlicht geschützt an der Luft trocknen.

Wöchentliche Reinigung

Schritt 1 – Zerlegen Sie die Maske in ihre Einzelteile (siehe Anleitung zum Auseinandernehmen der Maske).

Schritt 2 – Weichen Sie die einzelnen Maskenkomponenten (Kopfband, Kniestück und Maskenrahmen) in warmem Wasser mit einem milden flüssigen Reinigungsmittel ein.

Schritt 3 – Waschen Sie das Kopfband vorsichtig von Hand. Reinigen Sie das Kniestück und den Maskenrahmen mit einer weichen Bürste.

Schritt 4 – Spülen Sie die einzelnen Komponenten sorgfältig unter fließendem Leitungswasser.

Schritt 5 – Drücken Sie das Kopfband und die Komforthüllen in einem sauberen Tuch aus, um überschüssiges Wasser zu entfernen.

Schritt 6 – Lassen Sie die einzelnen Maskenkomponenten vor direktem Sonnenlicht geschützt an der Luft trocknen.

Auseinandernehmen der Maske

Schritt 1 – Vergewissern Sie sich, dass die Maske vom CPAP-Gerät getrennt ist.

Schritt 2 – Ziehen Sie das Nasenpolsterkissen zuerst auf der einen und dann auf der anderen Seite aus dem Maskenrahmen.

Schritt 3 – Lösen Sie auf einer Seite die Kopfbandlasche und ziehen Sie das Kopfband aus dem Maskenrahmen. Wiederholen Sie diesen Schritt auf der anderen Seite.

Schritt 4 – Drücken Sie auf die seitlichen Knöpfe am Kniestück und lösen Sie das Kniestück vom Maskenrahmen, indem Sie es nach oben ziehen.

Anschluss der Ausatemöffnung

Schritt 1 – Um die Ausatemöffnung abzunehmen, ziehen Sie das Teil mit den Nasenpolstern vorsichtig weg und schieben Sie die Ausatemöffnung heraus.

Schritt 2 – Um die Ausatemöffnung wieder anzuschließen, richten Sie die Kerbe am Nasenpolsterkissen mit der Nut auf der Ausatemöffnung aus und ziehen Sie dann das Nasenpolsterkissen vorsichtig über die Ausatemöffnung.

 

Diese Anweisungen dienen nur der allgemeinen Information. Weitere Einzelheiten finden Sie in der Gebrauchsanweisung.

 

Quellenangaben

  1. ResMed external 14-day clinical study of 23 ResMed patients, conducted between 30/05/2018 - 22/06/2018. Data on file; ID A4387859.
  2. ResMed external 7-day clinical study of 24 ResMed and non-ResMed patients, conducted between 21/02/2018 - 12/03/2018. Data on file; ID A4320645.
  3. AirFit P30i user guide, ResMed Ltd 2018. ID A4461185.

Haben Sie noch Fragen?

Bitte kontaktieren Sie uns