AirFit™ F30
AirFit™ F30

Ultrakompakte Full Face Maske
AirFit F30

  • Keine Druckstellen auf dem Nasenrücken dank des die Nase von unten umschließenden Maskendesigns
  • Sanfte Diffusion der ausgeatmeten Luft erlaubt mehr Nähe zum Partner
  • Praktische Magnetclips vereinfachen schnelles Anlegen
  • Freies Sichtfeld ermöglicht komfortables Lesen
  • Geringe Anzahl von Komponenten und Artikelnummern vereinfacht die Lagerhaltung und Nachlieferung 

Weniger ist mehr

Mit der ultrakompakten F30-Maske können Sie eine breitere Zielgruppe ansprechen. Das die Nase von unten umschließende Maskendesign beseitigt Probleme mit unbequemem Maskensitz oder Druckstellen auf dem Nasenrücken und ist besonders für Personen mit Klaustrophobie oder empfindlicher Haut zu empfehlen.

Die AirFitF30 ist außerdem eine Lösung für alle, die während der Therapie eine Brille tragen und lesen möchten.

Weniger ist mehr

Mit der ultrakompakten F30-Maske können Sie eine breitere Zielgruppe ansprechen. Das die Nase von unten umschließende Maskendesign beseitigt Probleme mit unbequemem Maskensitz oder Druckstellen auf dem Nasenrücken und ist besonders für Personen mit Klaustrophobie oder empfindlicher Haut zu empfehlen.

Die AirFitF30 ist außerdem eine Lösung für alle, die während der Therapie eine Brille tragen und lesen möchten.

Ungestörte Erholung

Die AirFit F30 bietet die gleiche QuietAir™-Ausatemöffnung wie die leistungsstarke AirFit F20-Maske (optional, separat erhältlich). Die Geräuschminimierung durch sanfte Diffusion der ausgeatmeten Luft sorgt für erholsame Ruhe im Schlafzimmer.

Ungestörte Erholung

Die AirFit F30 bietet die gleiche QuietAir™-Ausatemöffnung wie die leistungsstarke AirFit F20-Maske (optional, separat erhältlich). Die Geräuschminimierung durch sanfte Diffusion der ausgeatmeten Luft sorgt für erholsame Ruhe im Schlafzimmer.

Optimierte Abläufe

Mit nur einem Maskenrahmen, einem Kopfband und zwei Maskenkissengrößen wird das Zusammenstellen der passenden Maske einfach und effizient.¹ Auch Lagerhaltung und Logistik werden optimiert.

Die passgenaue Erstversorgung trägt zur Verringerung von Rückrufen und Neuanpassungen bei.

Optimierte Abläufe

Mit nur einem Maskenrahmen, einem Kopfband und zwei Maskenkissengrößen wird das Zusammenstellen der passenden Maske einfach und effizient.¹ Auch Lagerhaltung und Logistik werden optimiert.

Die passgenaue Erstversorgung trägt zur Verringerung von Rückrufen und Neuanpassungen bei.

360°Ansicht

left-rotate right-rotate

Support

Größenbestimmung Maskenkissen

Schritt 1 – Machen Sie sich mit der Anpass-Schablone und den verfügbaren Kissengrößen vertraut.

Schritt 2 – Verwenden Sie die Anpass-Schablone, um die Nasenbreite des Patienten und die entsprechende Kissengröße zu ermitteln.

Schritt 3 – Für Nasen, die innerhalb des roten Bereichs aufliegen, wählen Sie das kleine Kissen. Für Nasen, die in den blauen Bereich reichen, wählen Sie die Größe Medium.

Anlegen der Maske

Schritt 1 – Stellen Sie sicher, dass die unteren Kopfbänder nicht mit dem Maskenrahmen verbunden sind.

Schritt 2 – Halten Sie das Maskenkissen von unten an die Nase. Das Kopfband befindet sich dabei oberhalb der Maske.

Schritt 3 – Ziehen Sie das Kopfband über den Kopf, während Sie das Maskenkissen unter der Nase festhalten.

Schritt 4 – Führen Sie die unteren Kopfbänder unter den Ohren entlang und befestigen Sie die Magnetclips am Maskenrahmen.

Schritt 5 – Justieren Sie die oberen Kopfbänder, bis die Maske gut sitzt.

Schritt 6 - Justieren Sie die unteren Kopfbänder, bis die Maske gut sitzt.

Schritt 7 – Passen Sie das Band oben am Kopf an, bis die Maske gut sitzt. Das Kopfband oben sollte etwa in der Mitte des Kopfes verlaufen.

Diese Anweisungen dienen nur der allgemeinen Information. Weitere Einzelheiten finden Sie in der Gebrauchsanweisung.

Zusammensetzen der Maske

Schritt 1 – Überprüfen Sie, dass alle abgebildeten Maskenkomponenten vorhanden sind.

Schritt 2 – Stellen Sie sicher, dass das ResMed-Logo auf dem Kopfband nach außen zeigt.

Schritt 3 – Fädeln Sie das linke obere Kopfband auf der linken Seite des Maskenrahmens ein und befestigen Sie den Klettverschluss.

Schritt 4 - Fädeln Sie das rechte obere Kopfband auf der rechten Seite des Maskenrahmens ein und befestigen Sie den Klettverschluss.

Schritt 5 – Richten Sie das Maskenkissen am Maskenrahmen aus und verbinden Sie die beiden Teile miteinander.

Schritt 6 – Schließen Sie das Kniestück an den Maskenrahmen an. 

Auseinandernehmen der Maske

Schritt 1 – Stellen Sie sicher, dass die Maske vom Therapiegerät getrennt ist.

Schritt 2 – Lösen Sie das linke obere Kopfband und ziehen Sie es vom Maskenrahmen ab.

Schritt 3 – Lösen Sie das rechte obere Kopfband und ziehen Sie es vom Maskenrahmen ab.

Schritt 4 – Drücken Sie die seitlichen Knöpfe auf dem Kniestück zusammen und nehmen Sie das Kniestück vom Maskenrahmen ab.

Schritt 5 – Ziehen Sie das Maskenkissen vom Maskenrahmen ab. 

Schnelllösefunktion

Schritt 1 – Schalten Sie zuerst das Therapiegerät aus.

Schritt 2 – Trennen Sie das Kniestück mit dem angeschlossenen Schlauch von der Maske, indem Sie die seitlichen Knöpfe zusammendrücken und das Kniestück abziehen.

Schritt 3 – Schließen Sie Kniestück und Schlauch wieder an, indem Sie das Kniestück wieder in die Maske einklicken lassen.

Schritt 4 – Starten Sie die Therapie neu.

Tägliche Reinigung

Schritt 1 – Nehmen Sie die Maske auseinander und legen Sie das Kopfband beiseite.

Schritt 2 – Weichen Sie Kniestück, Maskenrahmen und Maskenkissen mindestens eine Minute in warmem Seifenwasser ein. Bewegen Sie die Teile dabei hin und her.

Schritt 3 – Reinigen Sie die einzelnen Komponenten mit einer weichen Bürste.

Schritt 4 – Spülen Sie die Komponenten einzeln unter fließendem Wasser, um eventuelle Schaumrückstände zu entfernen.

Schritt 5 – Lassen Sie die Komponenten vor direktem Sonnenlicht geschützt an der Luft trocknen.

Wöchentliche Reinigung

Schritt 1 – Nehmen Sie das Kopfband von der Maske ab.

Schritt 2 – Weichen Sie das Kopfband mindestens eine Minute in warmem Seifenwasser ein. Bewegen Sie es dabei hin und her.

Schritt 3 – Waschen Sie das Kopfband von Hand, indem Sie es sanft reiben und ausdrücken.

Schritt 4 – Spülen Sie das Kopfband unter fließendem Wasser, um eventuelle Schaumrückstände zu entfernen, und drücken Sie es aus, um überschüssiges Wasser zu entfernen.

Schritt 5 – Lassen Sie das Kopfband vor direktem Sonnenlicht geschützt an der Luft trocknen.

Beseitigen von Leckagen

Schritt 1 – Zunächst müssen Sie feststellen, wo die Leckage entsteht.

Schritt 2 – Sie können versuchen, die Abdichtung neu herzustellen, indem Sie die Maske vom Gesicht wegziehen und dann wieder anlegen.

Schritt 3 – Passen Sie das Band oben am Kopf an, um kleinere Leckagen zu korriigieren.

Schritt 4 – Passen Sie die oberen Kopfbänder an, um Leckagen im oberen Bereich der Maske zu korrigieren.

Schritt 5 – Passen Sie die unteren Kopfbänder an, um Leckagen im unteren Bereich der Maske zu korrigieren.

Schritt 6 – Überprüfen Sie, dass Maskenrahmen und Kopfband sicher und bequem sitzen.  

 

Diese Anweisungen dienen nur der allgemeinen Information. Weitere Einzelheiten finden Sie in der Gebrauchsanweisung.

Quellenangabe

  1. ResMed external 7 days clinical study of existing 21 ResMed and non-ResMed patients, conducted between 16/04/2018 - 05/05/2018. Data on file; ID A4356449.

Haben Sie noch Fragen?

Bitte kontaktieren Sie uns.