Schlafapnoe und Herzinsuffizienz

Etwa 10 % aller Menschen über 65 Jahren leiden an Herzinsuffizienz.1

Bis zu 50 % aller Patienten mit Herzinsuffizienz leiden auch an mittelschweren bis schweren schlafbezogenen Atmungsstörungen (SBAS)2, mit zentraler Schlafapnoe (ZSA), Cheyne-Stokes-Atmung (CSA), obstruktiver Schlafapnoe (OSA) oder einer Kombination dieser Formen.3

Was versteht man unter Cheyne-Stokes-Atmung (CSA)?

Bei der CSA wechseln sich Perioden der Hyperventilation und Hypoventilation (in einem an- und abschwellenden Atmungsmuster) mit Perioden von zentralen Hypopnoen/Apnoen ab.

CSA ist eine häufige Form von SBAS bei Patienten mit schweren linksventrikulären Störungen.4

Warum hat die CSA diese Auswirkungen?

SBAS im Allgemeinen und CSA beschleunigen das Fortschreiten von Herzinsuffizienz, indem Sie Folgendes verursachen:

  • wiederholte Hypoxien
  • zunehmende Nachlast
  • erhöhte Aktivität des sympathischen Nervensystems5
  • Schwankungen der Herzfrequenz und des Blutdrucks

Schlaffragmentierung aufgrund von CSA führt außerdem zu Erschöpfung und Tagesschläfrigkeit, wodurch die Lebensqualität beeinträchtigt wird.

Was sind die Konsequenzen von SBAS?

Eine umfassende Studie an kürzlich mit Herzinsuffizienz (HI) diagnostizierten MediCare-Patienten zeigte eine schlechtere Prognose für Patienten mit SBAS als für jene ohne SBAS.6

Nächtliche ZSA/CSA selbst ist bei Patienten mit Herzinsuffizienz mit einer erhöhten Sterberate assoziiert 7.

Quellenangaben

  • 01

    Joseph et al. Tex Heart Inst J. 2009

  • 02

    Bitter T. et al, EJHF, 2009

  • 03

    Oldenburg O et al. Circ J 2012

  • 04

    P.A. Lanfranchi PA et al. Circulation. 2003

  • 05

    Garcia-Touchard A et al. Chest. 2008

  • 06

    JAvaheri S et al. AJRCCM 2011

  • 07

    Javaheri S et al. J Am Col Cardiol. 2007

Mehr zur Herz-Kreislauf-Erkrankung

Wenn Ihr Patient einen Schlaganfall hatte, kann es sein, dass er schlafbezogene Atmungsstörungen ...

Wenn Ihr Patient unter schlafbezogenen Atmungsstörungen (SBAS) leidet, nimmt sein Risiko für ...