Reisen mit Ihrem Therapiesystem

Kann ich mein Therapiesystem mit in den Urlaub nehmen?

Dank der Gerätetechnologie von ResMed war das Reisen mit Ihrem Therapiesystem noch nie so einfach.

Die leichten, tragbaren Therapiegeräte und Masken von ResMed sind ideal für Reisen. Die meisten Therapiegeräte von ResMed können überall auf der Welt, draußen und selbst im Flugzeug verwendet werden. Das Reisen mit Ihrem Therapiesystem war noch nie so einfach. Und so soll es auch sein!



Freiheit im Freien

Sie können Ihren Hobbys im Freien jetzt auch mit Ihrem ResMed Therapiegerät nachgehen.

Wir stellen Gleichspannungswandler für unser breites Produktsortiment bereit. Mit diesen Gleichspannungswandlern kann Ihr Therapiegerät mit einer 12-V- oder 24-V-Stromquelle im Auto, auf dem Boot oder in einem beliebigen anderen Fahrzeug mit geeigneter Batterie betrieben werden.

Die meisten unserer Therapiegeräte können mit einem externen Akku betrieben werden, der sog. ResMed Power Station (RPS) II oder dem externen Akku für Astral Beatmungsgeräte. Jetzt können Sie sich noch mehr im Freien bewegen, ohne Ihre Therapie unterbrechen zu müssen. Genaue technische Informationen zur Nutzung einer alternativen Stromquelle für Ihr Therapiegerät finden Sie in der Anleitung zum Akkubetrieb. Spezifische Anweisungen für Ihr Therapiegerät finden Sie in der entsprechenden Gebrauchsanweisung.



Perfekt auf Flugreisen

Es gibt keinen Grund mehr, warum Ihre Therapie Sie vom Fliegen abhalten sollte. Sie können dabei sogar einen guten Schlaf erwarten. Da das Schlaftherapiesystem von ResMed tragbar und praktisch ist, steht Ihrer Reiselust nichts mehr im Wege.



Bevor Sie mit Ihrem Therapiegerät verreisen, sollten Sie Folgendes beachten:

  • Lassen Sie sich mindestens zwei Wochen vor Reisestart von der Fluggesellschaft bestätigen, dass das Gerät während des Fluges verwendet werden darf. Wenn Ihnen die Genehmigung in schriftlicher Form vorliegt, nehmen Sie eine Kopie mit.
  • Fragen Sie nach einem Sitzplatz mit Stromanschluss. Wenn Sie keinen Stromanschluss haben, verwenden Sie unsere leichte und tragbare Power Station RPS II oder den externen Akku für Astral Beatmungsgeräte, , die ideal für Flugreisen ist.
  • Lassen Sie sich von der Fluggesellschaft bestätigen, welche Netzkabel oder Adapter im Flugzeug vorhanden sind.
  • Führen Sie Ihren Patientenpass mit sich, der bestätigt, dass Ihnen Positivdruck-Atemwegstherapie verordnet wurde.
  • Führen Sie eine Kopie der Flugtauglichkeitsbescheinigung für Therapiegeräte von ResMed mit sich.
  • Packen Sie einen Adapter für Ihr Zielland ein. Steckdosen unterscheiden sich je nach Land. Adapter erhalten Sie in den meisten Elektrofachmärkten und Reisegeschäften sowie auf Flughäfen.
  • Stellen Sie sicher, dass sich kein Wasser m Befeuchter befindet, bevor Sie diese vom Gerät abnehmen und einpacken.
  • Die meisten Therapiegeräte von ResMed passen ihre Einstellungen automatisch an Höhenunterschiede an und können mit einem Adapter über praktisch jede Stromquelle weltweit betrieben werden.
  • Bitte beachten Sie, dass Sie zwar Ihr Therapiegerät im Flugzeug verwenden können, aber nicht Ihren Atemluftbefeuchter, da Turbulenzen während des Fluges dazu führen könnten, dass Wasser verschüttet und das Gerät beschädigt wird.
  • Nicht alle Hotelzimmer haben Steckdosen direkt am Bett. Packen Sie deshalb ein Verlängerungskabel ein, damit Sie Ihr Gerät und Ihre Maske bequem verwenden können.

Sie müssen stets Zugriff auf folgende Informationen haben:

  • Ihren festgelegten Behandlungsdruck
  • Typ und Größe Ihrer Maske
  • Kontaktangaben für Ihren Leistungserbringer
  • Angaben zu Ihrer Krankenversicherung
  • Kontaktangaben für Ihren Arzt
  • Eine Kopie der Flugtauglichkeitsbescheinigung (FAA travel letter) von ResMed, damit Sie die Sicherheitskontrolle passieren und Ihr Therapiegerät ins Flugzeug mitnehmen dürfen.

Die meisten dieser Anweisungen gelten auch für Beatmungsgeräte. Für spezielle Anweisungen sollten Sie sich aber an Ihren Leistungserbringer wenden.



Häufige Fragen (FAQ) zum Reisen mit einem Therapiegerät

Kann mein Therapiegerät bei einer Frequenz von 400 Hz im Flugzeug betrieben werden?

Ja. Obwohl auf dem Typenschild des Therapiegerätes

eine Frequenz von 50/60Hz angegeben ist, ist das Schaltnetzteil im Atemtherapiegerät mit den 110 V, 400 Hz im Flugzeug kompatibel.

Muss ich mein Therapiegerät umstellen, wenn ich in großen Höhen reise?

Die meisten unserer Therapiegeräte gleichen Höhenunterschiede automatisch aus. Einige leichtere Geräte müssen aber evtl. manuell umgestellt werden. Wenn keine Anpassung erfolgt, ist die Therapie ggf. weniger wirksam. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Leistungserbringer vor Ort.

Können die Röntgenscanner an Flughäfen die Leistung meines Therapiegerätes beeinträchtigen?

Nein, die Röntgenscanner können das Therapiegerät nicht beschädigen. Sie können aber von den Sicherheitsbeamten aufgefordert werden, ein Attest Ihres Arztes vorzulegen, das bestätigt, dass Sie berechtigt sind, medizinisches Equipment mit sich zu führen. Haben Sie es deshalb griffbereit!

Muss ich mein Therapiegerät für einen Krankenhausaufenthalt mitnehmen?

Ja. Bei einer bevorstehenden Operation müssen Sie unbedingt sowohl dem Chirurgen als auch dem Anästhesisten mitteilen, dass Sie an obstruktiver Schlafapnoe leiden und mit positivem Atemwegsdruck therapiert werden.

Mehr zu Therapie und Pflege