AirFit™ F30
AirFit™ F30
Patienten und Familien > Support > Masken > AirFit™ F30

AirFit F30 Support
Artikelnummern: 64110, 64111

Support

Verpackungsgrößen

Es gibt zwei Maskensysteme, jedes mit jeweils einem Kopfband und einem Maskenkissen:

1. Small: mit einem Kopfband in Einheitsgröße und einem Maskenkissen in Small

2. Medium: mit einem Kopfband in Einheitsgröße und einem Maskenkissen in Medium

Hinweis: Das Kopfband in Einheitsgröße ist an fünf Punkten einstellbar. Eine weitere einfache Anpassung ist mit Hilfe der unteren und oberen Kopfbänder sowie der magnetischen Clips möglich.

close-icon

Größenbestimmung Maskenkissen

Schritt 1 – Drucken Sie die Anpassungsschablone in den richtigen Abmessungen aus (prüfen Sie den Maßstab).

Schritt 2 – Halten Sie die Schablone unter Ihre Nase, senkrecht zu Ihrem Gesicht.

Schritt 3 – Bestimmen Sie die zu der Breite Ihrer Nase passende Kissengröße. Für Nasen, die innerhalb des roten Bereichs aufliegen, wählen Sie das kleine Kissen. Für Nasen, die in den blauen Bereich reichen, wählen Sie die Größe Medium.

Anlegen der Maske

Schritt 1 – Stellen Sie sicher, dass die Magnetclips an den unteren Kopfbändern gelöst sind.

Schritt 2 – Positionieren Sie das Kissen unter Ihrer Nase. Dabei sollte es gerade und gleichmäßig unter Ihren Nasenlöchern sitzen. Die schmale Membran sollte angenehm mittig sitzen.

Schritt 3 – Ziehen Sie das Kopfband über den Kopf, während Sie das Maskenkissen unter Ihrer Nase festhalten.

Schritt 4 – Führen Sie die unteren Kopfbänder unter den Ohren entlang und befestigen Sie die Magnetclips am Maskenrahmen.

Schritt 5 – Justieren Sie die oberen Kopfbänder, bis die Maske gut sitzt. 

Schritt 6 - Justieren Sie die unteren Kopfbänder, bis die Maske gut sitzt.

Schritt 7 – Passen Sie das Kopfband oben am Kopf an, bis die Maske gut sitzt. Das Kopfband oben sollte etwa in der Mitte des Kopfes verlaufen. Wenn Sie den Eindruck haben, dass Ihre Nase nach oben gezogen wird, sitzt das Kopfband zu eng. Sie sollten die oberen und unteren Kopfbänder lockern. Rutscht das Maskenkissen unter Ihrer Nase hin und her, ist das Kopfband zu locker und sie sollten die oberen und unteren Kopfbänder enger ziehen.

Schritt 8 – Verbinden Sie den Atemschlauch des Therapiegerätes mit dem Kniestück der Maske.

Tipps für lange Haare

Schritt 1 – Langes offenes Haar sollte nicht unter dem Kopfband liegen.

Schritt 2 – Langes offenes Haar sollte durch das Kopfband geführt und hinter die Ohren gesteckt werden.

Schritt 3 – Das Kopfband sollte nicht auf einem Pferdeschwanz sitzen.

Schritt 4 – Zu einem Pferdeschwanz gebundene Haare sollten hinten am Kopf durch das Kopfband geführt werden.

 

Diese Anweisungen dienen nur der allgemeinen Information. Weitere Einzelheiten finden Sie in der Gebrauchsanweisung.

Anlegen der Maske

Schritt 1 – Vergewissern Sie sich, das die Magnetclips der unteren Kopfbänder gelöst sind.

Schritt 2 – Positionieren Sie das Kissen unter Ihrer Nase. Dabei sollte es gerade und gleichmäßig unter Ihren Nasenlöchern sitzen. Die schmale Membran sollte angenehm mittig sitzen.

Schritt 3 – Ziehen Sie das Kopfband über den Kopf, während Sie das Maskenkissen unter Ihrer Nase festhalten.

Schritt 4 – Führen Sie die unteren Kopfbänder unter den Ohren entlang und befestigen Sie die Magnetclips am Maskenrahmen.

Schritt 5 – Justieren Sie die oberen Kopfbänder, bis die Maske gut sitzt.

Schritt 6 - Justieren Sie die unteren Kopfbänder, bis die Maske gut sitzt.

Schritt 7 – Passen Sie das Band oben am Kopf an, bis die Maske gut sitzt. Das Kopfband oben sollte etwa in der Mitte des Kopfes verlaufen.

Schritt 8 – Verbinden Sie den Atemschlauch des Therapiegerätes mit dem Kniestück der Maske.

Zusammensetzen der Maske

Schritt 1 – Überprüfen Sie, dass alle abgebildeten Maskenkomponenten vorhanden sind.

Schritt 2 – Stellen Sie sicher, dass das ResMed-Logo auf dem Kopfband nach außen zeigt.

Schritt 3 – Fädeln Sie das linke obere Kopfband auf der linken Seite des Maskenrahmens ein und befestigen Sie den Klettverschluss.

Schritt 4 - Fädeln Sie das rechte obere Kopfband auf der rechten Seite des Maskenrahmens ein und befestigen Sie den Klettverschluss.

Schritt 5 – Richten Sie das Maskenkissen am Maskenrahmen aus und verbinden Sie die beiden Teile miteinander.

Schritt 6 – Schließen Sie das Kniestück an den Maskenrahmen an. 

Auseinandernehmen der Maske

Schritt 1 – Stellen Sie sicher, dass die Maske vom Therapiegerät getrennt ist.

Schritt 2 – Lösen Sie das linke obere Kopfband und ziehen Sie es vom Maskenrahmen ab.

Schritt 3 – Lösen Sie das rechte obere Kopfband und ziehen Sie es vom Maskenrahmen ab.

Schritt 4 – Drücken Sie die seitlichen Knöpfe auf dem Kniestück zusammen und nehmen Sie das Kniestück vom Maskenrahmen ab.

Schritt 5 – Ziehen Sie das Maskenkissen vom Maskenrahmen ab. 

Schnelllösefunktion

Schritt 1 – Schalten Sie zuerst das Therapiegerät aus.

Schritt 2 – Trennen Sie das Kniestück mit dem angeschlossenen Schlauch von der Maske, indem Sie die seitlichen Knöpfe zusammendrücken und das Kniestück abziehen.

Schritt 3 – Schließen Sie Kniestück und Schlauch wieder an, indem Sie das Kniestück wieder in die Maske einklicken lassen.

Schritt 4 – Starten Sie die Therapie neu.

Tägliche Reinigung

Schritt 1 – Nehmen Sie die Maske auseinander und legen Sie das Kopfband beiseite.

Schritt 2 – Weichen Sie Kniestück, Maskenrahmen und Maskenkissen mindestens eine Minute in warmem Seifenwasser ein. Bewegen Sie die Teile dabei hin und her.

Schritt 3 – Reinigen Sie die einzelnen Komponenten per Hand mit einer weichen Bürste.

Schritt 4 – Spülen Sie die Komponenten einzeln unter fließendem Wasser, um eventuelle Schaumrückstände zu entfernen.

Schritt 5 – Lassen Sie die Komponenten vor direktem Sonnenlicht geschützt an der Luft trocknen.

Diese Anweisungen dienen nur der allgemeinen Information. Weitere Einzelheiten finden Sie in der Gebrauchsanweisung.

Beseitigen von Leckagen

Schritt 1 – Zunächst müssen Sie feststellen, wo die Leckage entsteht.

Schritt 2 – Sie können versuchen, die Abdichtung neu herzustellen, indem Sie die Maske vom Gesicht wegziehen und dann wieder anlegen.

Schritt 3 – Passen Sie das Band oben am Kopf an, um kleinere Leckagen zu korriigieren.

Schritt 4 – Passen Sie die oberen Kopfbänder an, um Leckagen im oberen Bereich der Maske zu korrigieren.

Schritt 5 – Passen Sie die unteren Kopfbänder an, um Leckagen im unteren Bereich der Maske zu korrigieren.

Schritt 6 – Überprüfen Sie, dass Maskenrahmen und Kopfband sicher und bequem sitzen. 

 

Sollten Sie wiederkehrende Probleme mit Leckagen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Leistungserbringer.

Tägliche Reinigung

Schritt 1 – Nehmen Sie die Maske auseinander und legen Sie das Kopfband beiseite.

Schritt 2 – Weichen Sie Kniestück, Maskenrahmen und Maskenkissen mindestens eine Minute in warmem Seifenwasser ein. Bewegen Sie die Teile dabei hin und her.

Schritt 3 – Reinigen Sie die einzelnen Komponenten mit einer weichen Bürste. 

Schritt 4 – Spülen Sie die Komponenten einzeln unter fließendem Wasser, um eventuelle Schaumrückstände zu entfernen.

Schritt 5 – Lassen Sie die Komponenten vor direktem Sonnenlicht geschützt an der Luft trocknen.

Wöchentliche Reinigung

Schritt 1 – Nehmen Sie das Kopfband von der Maske ab.

Schritt 2 – Weichen Sie das Kopfband mindestens eine Minute in warmem Seifenwasser ein. Bewegen Sie es dabei hin und her.

Schritt 3 – Waschen Sie das Kopfband von Hand, indem Sie es sanft reiben und ausdrücken.

Schritt 4 – Spülen Sie das Kopfband unter fließendem Wasser, um eventuelle Schaumrückstände zu entfernen, und drücken Sie es aus, um überschüssiges Wasser zu entfernen.

Schritt 5 – Lassen Sie das Kopfband vor direktem Sonnenlicht geschützt an der Luft trocknen.

Überprüfen der Maske

Schritt 1 – Sehen Sie sich das Maskensystem genau an und machen Sie sich mit den einzelnen Komponenten vertraut.

Schritt 2 – Nehmen Sie die Maske wie in der Gebrauchsanweisung beschrieben auseinander.

Schritt 3 – Untersuchen Sie das Kopfband; ziehen Sie dazu auch leicht an den Bändern.

Schritt 4 – Überprüfen Sie das Kniestück innen und außen auf Beschädigungen; achten Sie dabei besonders auf die Klappen und Belüftungsöffnungen innen.

Schritt 5 – Untersuchen Sie den Maskenrahmen beidseitig auf Risse und Beschädigungen.

Schritt 6 – Überprüfen Sie das Maskenkissen innen und außen auf Risse und Beschädigungen.

Schritt 7 – Setzen Sie die Maske wie in der Gebrauchsanweisung beschrieben wieder zusammen.

 

Diese Anweisungen dienen nur der allgemeinen Information. Weitere Einzelheiten finden Sie in der Gebrauchsanweisung.