Kurzer Wegweiser

Erster Test

Sie haben den Verdacht, unter Schlafapnoe zu leiden? Ob Sie zur Risikogruppe gehören, können Sie mit einem wissenschaftlich entwickelten Quiz ermitteln.

 

Untersuchung zu Hause

Wenn Ihre Tagesmüdigkeit auf einem sehr hohen Level liegt, Sie Schnarchen und/oder Atemaussetzer haben, sollten Sie sich in jedem Fall an Ihren Hausarzt, HNO oder Lungenfacharzt wenden. Mit einem kleinen tragbaren Gerät (z. B. Nox T3 ), das Sie vom Arzt über Nacht mit nach Hause bekommen, kann Ihr Schlafapnoe-Risiko ermittelt werden. Bei der sogenannten Polygraphie werden Atemfluss, Atemanstrengung, Körperlage sowie die Sauerstoffsättigung und Puls aufgezeichnet.

 

Diagnose im Schlaflabor

Sollte sich anhand der Polygraphie bei Ihnen der Verdacht auf Schlafapnoe bestätigen, werden Sie zu einer detaillierten Schlafaufzeichnung (Polysommographie) in ein Schlaflabor überwiesen. Hier werden das für Sie passende Schlaftherapie-Gerät und die Einstellungen ermittelt. Im Schlaflabor erhalten Sie Ihre Verordnung.

 

Ihre Versorgung

Je nach Vertrag, den Ihre Krankenversicherung abgeschlossen hat, werden Sie von ResMed Healthcare oder von einem anderen Leistungserbringer betreut. Ihr sogenannter Homecare-Provider stattet Sie mit Ihrem Schlaftherapiegerät, einer passenden Schlaftherapiemaske und ggf. Zubehör aus und unterstützt sie bei Ihrer Therapie. Welche Services Sie als Patient bei ResMed Healthcare erwarten dürfen, erfahren Sie hier.

Sollten Sie mit Ihrem Homecare-Provider nicht zufrieden sein, haben Sie grundsätzlich das Recht zu wechseln. Gerne informieren wir Sie über den Weg.

Bitte kontaktieren Sie uns