AirFit™ N30i

Nasenflügelmaske
AirFit N30i

  • Der an der Kopfoberseite zur Maske geführte Schlauch erlaubt das Schlafen in einer beliebigen Position.

  • Das Nasenflügelkissen deckt weniger vom Gesicht ab. Es sitzt diskret unter Ihrer Nase, nicht in ihr.

  • Der sich nahezu selbst anpassende Maskenrahmen sorgt für zuverlässigen Sitz.¹

  • Das unter der Nase anliegende Maskendesign beseitigt Probleme wie unbequemen Maskensitz und Druckstellen auf dem Nasenrücken.

  • Zwei Maskenrahmen und vier Kissengrößen zur Wahl
     

Schlafen Sie so, wie Sie wollen

Die AirFit N30i von ResMed bietet einen nach oben geführten Schlauch, der das Schlafen in einer beliebigen Position ermöglicht. Der Schlauch bleibt außerhalb des Gesichtsfeldes und ist beim Schlafen nicht im Weg. 

Schlafen Sie so, wie Sie wollen

Die AirFit N30i von ResMed bietet einen nach oben geführten Schlauch, der das Schlafen in einer beliebigen Position ermöglicht. Der Schlauch bleibt außerhalb des Gesichtsfeldes und ist beim Schlafen nicht im Weg. 

Mehr Nähe

Die N30i lässt Sie Momente der Nähe mehr genießen. Mit dem Maskenrahmen und dem Nasenflügelkissen können Sie problemlos in der Nähe Ihres Partners schlafen. Und dank nach oben geführtem Schlauch steht einem Gute-Nacht-Kuss nichts im Wege. 

Mehr Nähe

Die N30i lässt Sie Momente der Nähe mehr genießen. Mit dem Maskenrahmen und dem Nasenflügelkissen können Sie problemlos in der Nähe Ihres Partners schlafen. Und dank nach oben geführtem Schlauch steht einem Gute-Nacht-Kuss nichts im Wege. 

Aus den Augen, aus dem Sinn

Durch das unauffällige Design der N30i erhalten Sie mehr Freiraum für ein natürliches, unbeschwertes Leben. Sie können problemlos lesen, sich unterhalten oder eine Brille tragen. Kein Schlauch ist im Weg und kein Kissen auf Ihrer Nase – Sie werden einfach vergessen, dass Sie eine Maske tragen.

Aus den Augen, aus dem Sinn

Durch das unauffällige Design der N30i erhalten Sie mehr Freiraum für ein natürliches, unbeschwertes Leben. Sie können problemlos lesen, sich unterhalten oder eine Brille tragen. Kein Schlauch ist im Weg und kein Kissen auf Ihrer Nase – Sie werden einfach vergessen, dass Sie eine Maske tragen.

360°Ansicht

left-rotate right-rotate

Support

Verpackungsgrößen

Es gibt zwei Starter-Pakete, jedes mit einem Maskenrahmen und zwei Maskenkissen:

1. Starter-Paket Small: Maskenrahmen in Small sowie Maskenkissen in Small und Medium

2. Starter-Paket Standard: Maskenrahmen in Standardgröße sowie Maskenkissen in Small und Medium

Hinweis: Der Standardrahmen ist größer als der Rahmen in Small.

Zwei weitere Kissen sind als Ersatzteile erhältlich:

1. Small Wide (Größe SW): für kleine breite Nasen

2. Wide (Größe W): für große breite Nasen

close-icon

Größenbestimmung Maskenrahmen

Schritt 1 – Grundsätzlich sollten männliche Patienten den Standard Maskenrahmen wählen, weibliche den Rahmen in Small. Dies sind allgemeine Empfehlungen, die Sie ignorieren können, wenn Sie ein kleineres oder größeres Gesicht haben. 

Schritt 2 – Der Maskenrahmen sollte oben auf Ihrem Kopf sitzen, wie ein Haarreif. Ist der Rahmen zu klein, wird er sich eng anfühlen und zu dicht an Ihrer Stirn liegen. Ist er zu groß, fühlt er sich locker an und sitzt zu weit hinten auf Ihrem Kopf.

Größenbestimmung Maskenkissen

Schritt 1 – Drucken Sie die Anpassungsschablone in den richtigen Abmessungen aus (prüfen Sie den Maßstab).

Schritt 2 – Halten Sie die Schablone unter Ihre Nase, senkrecht zu Ihrem Gesicht. Wenn Sie eine schmale Nase haben, beginnen Sie mit der blau/roten Seite der Schablone. Bei einer breiten Nase wählen Sie die schwarze/violette Seite.

Schritt 3 – Schauen Sie in einen Spiegel und prüfen Sie, ob Ihre Nase außerdem der Abmessungen der Schablone liegt. Schwanken Sie zwischen zwei Größen, wählen Sie die größere.

Schritt 4 – Haben Sie eine Nasengröße S (rot) oder M (blau), können Sie das mitgelieferte Maskenkissen aus dem Starter-Paket verwenden. Bei einer Größe SW (violett) oder W (schwarz) benötigen Sie das passende Kissen als Ersatzteil.

Anlegen der Maske

Schritt 1 – Ziehen Sie den Maskenrahmen und das Kopfband so weit über Ihren Kopf, bis das Kniestück oben auf Ihrem Kopf sitzt (wie ein Haarreif) und das Kopfband hinten an Ihrem Kopf anliegt.

Schritt 2 – Positionieren Sie das Kissen unter Ihrer Nase. Dabei sollte es gerade und gleichmäßig unter Ihren Nasenlöchern sitzen. Die schmale Membran sollte angenehm mittig sitzen.

Schritt 3 – Sitzt das Maskenkissen unangenehm, ziehen Sie das Kopfband an oder lockern es, bis das Kissen bequem unter Ihrer Nase sitzt. Wenn Sie den Eindruck haben, dass Ihre Nase nach oben gezogen wird, sitzt das Kopfband zu eng. Sie sollten die Kopfbänder lockern. Rutscht das Maskenkissen unter Ihrer Nase hin und her, ist das Kopfband zu locker und sie sollten die Kopfbänder enger ziehen.

Schritt 4 – Drücken Sie auf die seitlichen Knöpfe am Kniestück und lösen Sie das Kniestück vom Rahmen.

Schließen Sie den Schlauch des Geräts an das Kniestück an und bringen Sie dann das Kniestück wieder am Rahmen an.

 

Diese Anweisungen dienen nur der allgemeinen Information. Weitere Einzelheiten finden Sie in der Gebrauchsanweisung.

Anlegen der Maske

Schritt 1 – Ziehen Sie den Maskenrahmen und das Kopfband so weit über Ihren Kopf, bis das Kniestück oben auf Ihrem Kopf sitzt (wie ein Haarreif) und das Kopfband hinten an Ihrem Kopf anliegt.

Schritt 2 – Positionieren Sie das Kissen unter Ihrer Nase. Dabei sollte es gerade und gleichmäßig unter Ihren Nasenlöchern sitzen. Die schmale Membran sollte angenehm mittig sitzen.

Schritt 3 – Sitzt das Maskenkissen unangenehm, ziehen Sie das Kopfband an oder lockern es, bis das Kissen bequem unter Ihrer Nase sitzt. Wenn Sie den Eindruck haben, dass Ihre Nase nach oben gezogen wird, sitzt das Kopfband zu eng. Sie sollten die Kopfbänder lockern. Rutscht das Maskenkissen unter Ihrer Nase hin und her, ist das Kopfband zu locker und sie sollten die Kopfbänder enger ziehen.

Schritt 4 – Drücken Sie auf die seitlichen Knöpfe am Kniestück und lösen Sie das Kniestück vom Rahmen. Schließen Sie den Schlauch des Geräts an das Kniestück an und bringen Sie dann das Kniestück wieder am Rahmen an.

Zusammenbauen der Maske

Schritt 1 – Stellen Sie sicher, dass alle Teile und Komponenten der Maske vorhanden sind.

Schritt 2 – Schließen Sie das Kniestück an den Maskenrahmen an.

Schritt 3 – Fädeln Sie das linke Ende des Kopfbands durch die linke Seite des Maskenrahmens und befestigen Sie die Lasche.

Schritt 4 – Fädeln Sie das rechte Ende des Kopfbands durch die rechte Seite des Maskenrahmens und befestigen Sie die Lasche.

Schritt 5 – Stecken Sie die Enden des Maskenrahmens in das Maskenkissen; achten Sie dabei darauf, dass die Pfeile auf Rahmen und Kissen aneinander ausgerichtet sind.

Hinweis: Sollte sich der Kniestückring lösen, setzen Sie ihn wieder oben in den Rahmen ein.

Auseinandernehmen der Maske

Schritt 1 – Stellen Sie sicher, dass die Maske vom Therapiegerät getrennt ist.

Schritt 2 – Ziehen Sie das Maskenkissen auf einer Seite von dem Maskenrahmen.

Schritt 3 – Ziehen Sie das Maskenkissen auf der anderen Seite von dem Maskenrahmen.

Schritt 4 – Lösen Sie auf einer Seite den Kopfbandverschluss und ziehen Sie das Kopfband aus dem Rahmen.

Schritt 5 – Lösen Sie den Kopfbandverschluss auf der anderen Seite und ziehen Sie das Kopfband aus dem Rahmen.

Schritt 6 – Drücken Sie die seitlichen Knöpfe auf dem Kniestück zusammen und ziehen Sie das Kniestück nach oben, um es vom Maskenrahmen zu lösen.

Tägliche Reinigung

Schritt 1 – Nehmen Sie das Maskenkissen vom Maskenrahmen ab (siehe Anleitung zum Auseinandernehmen der Maske).

Schritt 2 – Weichen Sie das Maskenkissen in warmem Wasser mit einem milden Flüssigwaschmittel ein.

Schritt 3 – Reinigen Sie das Kissen und seine Belüftungsöffnungen innen und außen mit einer weichen Bürste.

Schritt 4 – Spülen Sie das Maskenkissen gut unter fließendem Leitungswasser.

Schritt 5 – Lassen Sie das Maskenkissen geschützt vor direktem Sonnenlicht an der Luft trocknen.

Diese Anweisungen dienen nur der allgemeinen Information. Weitere Einzelheiten finden Sie in der Gebrauchsanweisung.

Beseitigen von Leckagen

Schritt 1 – Stellen Sie fest, wo die Leckage auftritt. Typischerweise entweicht die Luft ober- oder unterhalb des Maskenkissens.

Schritt 2 – Justieren Sie das Maskenkissen, indem Sie es leicht vom Gesicht wegziehen und wieder loslassen, sodass die Abdichtung wiederhergestellt wird.

Schritt 3 – Passen Sie das Kopfband nach Bedarf an, um eine stabilere Abdichtung zu erreichen.

Schritt 4 – Stellen Sie sicher, dass der Rahmen gut sitzt und das Kniestück und der Schlauch keinen Zug auf die Maske ausüben.

 

Sollten Sie wiederkehrende Probleme mit Leckagen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Leistungserbringer.

Tägliche Reinigung

Schritt 1 – Nehmen Sie das Maskenkissen vom Maskenrahmen ab (siehe Anleitung zum Auseinandernehmen der Maske).

Schritt 2 – Weichen Sie das Maskenkissen in warmem Wasser mit einem milden Flüssigwaschmittel ein.

Schritt 3 – Reinigen Sie das Kissen und seine Belüftungsöffnungen innen und außen mit einer weichen Bürste.

Schritt 4 – Spülen Sie das Maskenkissen gut unter fließendem Leitungswasser.

Schritt 5 – Lassen Sie das Maskenkissen geschützt vor direktem Sonnenlicht an der Luft trocknen.

Wöchentliche Reinigung

Schritt 1 – Zerlegen Sie die Maske in ihre Komponenten (siehe Anweisungen zum Auseinandernehmen der Maske).

Schritt 2 – Weichen Sie die Komponenten (Kopfband, Kniestück und Rahmen) in warmem Wasser mit einem milden Flüssigwaschmittel ein.

Schritt 3 – Reinigen Sie das Kniestück und den Maskenrahmen mit einer weichen Bürste und waschen Sie das Kopfband von Hand.

Schritt 4 – Spülen Sie die einzelnen Komponenten sorgfältig unter fließendem Leitungswasser.

Schritt 5 – Drücken Sie das Kopfband und die Komforthüllen in einem sauberen Handtuch aus, um überschüssiges Wasser zu entfernen.

Schritt 6 – Lassen Sie die einzelnen Komponenten vor direktem Sonnenlicht geschützt an der Luft trocknen.

Diese Anweisungen dienen nur der allgemeinen Information. Weitere Einzelheiten finden Sie in der Gebrauchsanweisung.

Weitere Produkte

AirFit N20

In einer weltweiten Studie passte die AirFit N20 Nasenmaske 99,4 % der Patienten¹. Ihr benutzerfreundliches Design und die Komfortmerkmale wurden entwickelt, um eine angenehme Therapieerfahrung zu ermöglichen.

Weitere Informationen

AirFit P30i

Die AirFit P30i ist eine ultrakompakte Maske mit nach oben verlaufendem Schlauch, Nasenpolstern und einer QuietAir™-Ausatemöffnung. Mit dieser leisen, stabilen Maske können Sie in einer beliebigen Position schlafen.

Weitere Informationen

AirFit N20 for Her

In einer weltweiten Studie passte die AirFit N20 Nasenmaske 99,4 % der Patienten¹. Ihr benutzerfreundliches Design und die Komfortmerkmale wurden entwickelt, um eine angenehme Therapieerfahrung zu ermöglichen.

Weitere Informationen

Quellenangaben

  1. ResMed external fitting study of existing 37 ResMed and non-ResMed patients, conducted between 09/04/2018 - 20/04/2018. Data on file; ID A4327753.

    * Klinische Studie FECS3 von ResMed (2013). Klinische Studie FECS3 von ResMed (2013), die die AirFit P10 mit der Swift FX vergleicht. Objektive Daten von ResMed (Druck, Leckage, durchschnittliche tägliche Nutzungszeit, AHI) zusammengetragen von einer Testgruppe von 21 Teilnehmern.
        ** Angegebener Zweizahl-Geräuschemissionswert (mit einem Unsicherheitsfaktor von 3dBA) gemäß ISO4871:1996.

Haben Sie noch Fragen?

Bitte kontaktieren Sie uns.