Zentrale Schlafapnoe (ZSA)

Zentrale Schlafapnoe (ZSA) ist die seltenste Form von Schlafapnoe.1 Wissenschaftlern zufolge werden maximal 20 Prozent aller Schlafapnoe-Fälle1 als ZSA diagnostiziert.

Im Gegensatz zu obstruktiver Schlafapnoe tritt die zentrale Schlafapnoe bei geöffneten Atemwegen auf. Bei einer ZSA setzt die Atmung im Schlaf für mindestens 10 Sekunden aus, weil das Gehirn dem Körper keine Signale zum Einatmen sendet.

Die häufigste Form von zentraler Schlafapnoe ist die Cheyne-Stokes-Atmung (CSA), die oft mit Herzinsuffizienz assoziiert wird. Weitere Informationen über CSA.

Menschen, die an ZSA leiden, schnarchen nicht oft, sodass die Krankheit manchmal nicht erkannt wird. Erfahren Sie mehr über die Symptome von ZSA auf unserer speziellen ResMed Seite.

Was ist die Ursache für zentrale Schlafapnoe? 

Zentrale Schlafapnoe kann durch Herzinsuffizienz oder Erkrankungen bzw. Verletzungen des Gehirns verursacht werden, wie z.B.:

  • Schlaganfall
  • Gehirntumor
  • Virale Gehirnentzündung
  • Chronische respiratorische Erkrankung
  • Neurologische Erkrankungen

Bestimmte Schmerzmittel wie Morphium, Codein und Oxycodon können zu unregelmäßigen Atemmustern oder aussetzender Atmung führen.

In sehr hohen Regionen über 4500 Metern können Sie Atemprobleme im Schlaf haben. Beispielsweise leiden Sie vielleicht an Cheyne-Stokes-Atmung (CSA) oder unregelmäßiger, flacher Atmung und Überatmung, Hyperventilation (schnelles Atmen) und Hypoventilation (langsames Atmen). Diese Zustände klingen in Regionen von normaler Höhe in der Regel wieder ab.

Manchmal ist die Ursache für zentrale Schlafapnoe unbekannt. In diesen Fällen wird sie idiopathische ZSA genannt.

Wer ist von ZSA betroffen?

Obwohl jeder Mensch an zentraler Schlafapnoe leiden kann, gibt es bestimmte Faktoren, die das Risiko erhöhen, unter anderem Übergewicht, Geschlecht und Alter. Bei Männern ist die Wahrscheinlichkeit von ZSA größer als bei Frauen2. Darüber hinaus tritt zentrale Schlafapnoe häufiger bei älteren Menschen auf.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über die Möglichkeit einer Schlafuntersuchung, wenn Sie oft müde sind, nicht richtig schlafen können und nachts plötzlich nach Luft schnappend aufwachen. Erfahren Sie mehr über unsere Behandlungsoptionen für ZSA, mit denen Sie besser atmen, schlafen und sich erholen können.

Quellenangaben

Weitere Beiträge