Zentrale Schlafapnoe (ZSA) und das Herz

Herzinsuffizienz ist eine Herz-Kreislauf-Erkrankung, die häufig mit zentraler Schlafapnoe (ZSA) einhergeht. Wenn Sie an Herzinsuffizienz und ZSA leiden, tritt bei Ihnen wahrscheinlich auch eine Form der periodischen Atmung auf, die Cheyne-Stokes-Atmung (CSA) genannt wird. Menschen mit CSA weisen ein anormales, zyklisches Atemmuster auf, das sich durch tieferes, manchmal schnelleres Atmen mit kurzzeitigem Aussetzen der Atmung (Apnoe) auszeichnet. In Kombination sind zentrale Schlafapnoe und Cheyne-Stokes-Atmung als ZSA-CSA bekannt, die bei 30 bis 50 % aller Menschen mit Herzinsuffizienz auftritt.1

ZSA-CSA tritt letztendlich infolge von Herzinsuffizienz auf.2 Allerdings wird die Herzinsuffizienz durch die Cheyne-Stokes-Atmung noch verschlimmert, da durch sie der Sauerstoffgehalt im Blut reduziert wird. Dies wiederum führt zur Erhöhung von Herzfrequenz und Blutdruck, wodurch das Herz stärker belastet wird.2

Mehrere Studien haben bereits bewiesen, dass die unbehandelte Schlafapnoe negative Auswirkungen auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen hat.3 Umfassendes Screening und die Behandlung der ZSA sind von größter Wichtigkeit, um die Belastung Ihres Herzens zu reduzieren.4 Die Behandlung der ZSA-CSA mit einer Therapie wie der adaptiven Servoventilation (ASV) kann zudem die Tagessymptome, das Wohlbefinden, die Lebensqualität und sogar die Belastungsfähigkeit verbessern. 4

Unsere maßgeschneiderten Lösungen mit benutzerfreundlichen Behandlungsoptionen können das Fortschreiten von Herzinsuffizienz verlangsamen und die Lebensqualität verbessern.

Quellenangaben

  • 01

    Oldenburg O, et al. Sleep-disordered breathing in patients with symptomatic heart failure: a contemporary study of prevalence in and characteristics of 700 patients. Eur J Heart Fail 2007 Mar; 9(3):251-7.

  • 02

    Momomura Shin-ichi. Treatment of Cheyne–Stokes respiration–central sleep apnea in patients with heart failure. Int J Cardio 2012; 59(2): 110-116.

  • 03

    Shahar, E., et al., Sleep-disordered breathing and cardiovascular disease: cross-sectional results of the Sleep Heart Health Study. Am J Respir Crit Care Med, 2001. 163(1): p. 19-25.

  • 04

    Oldenburg, O., Cheyne-stokes respiration in chronic heart failure. Treatment with adaptive servoventilation therapy. Circ J, 2012. 76(10): p. 2305-17.

Weitere Risiken