Therapieoptionen für Kinder

Welche Therapieoption für Ihr Kind in Frage kommt, hängt von der zugrunde liegenden Erkrankung und deren Schweregrad ab. Eine diesbezügliche Beurteilung und Entscheidung erfolgt durch Ihren Arzt.

Nicht-invasive Therapieoptionen

Für die nicht-invasive Beatmung muss kein chirurgischer Eingriff vorgenommen werden. Stattdessen. wird mit Hilfe eines kleinen Therapiegeräts, das auf Ihren Nachttisch passt, über eine Maske, die Ihr Kind auf seine Nase oder sein Gesicht aufsetzt, ein Überdruck in Ihre Atemwege geleitet. Die Maske muss nur während der Therapie getragen werden. Tagsüber kann Ihr Kind die Maske abnehmen und reden, essen oder spielen. Da diese Therapieoption im Vergleich zu einigen anderen Therapieoptionen wie der Tracheotomie nicht-invasiv ist, besteht eine geringere Infektionsgefahr. Sollten Sie Probleme mit der Verwendung Ihres Equipments haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.

Die folgenden Produkte von ResMed wurden mit speziellen Modi für die Unterstützung der Atmung von Kindern entwickelt:

Mehr zur Beatmung für Kinder