Die Rolle der nicht-invasiven Beatmung bei der COPD Therapie

Wenn Sie an COPD leiden, haben Sie wahrscheinlich Probleme, normal zu atmen. Beim Einatmen gelangt nicht genug Sauerstoff (O2) in Ihre Lungen, beim Ausatmen wird nicht genug Kohlendioxid (CO2) abgegeben.

Wenn Sie schon in der Klinik waren, hat Ihnen Ihr Arzt vielleicht eine Beatmung verschrieben. Dadurch soll der Gasaustausch in Ihren Lungen besser funktionieren. Vielleicht ist Ihr Arzt auch der Meinung, dass Sie diese Beatmung außerklinisch fortsetzen sollten, wenn Sie an folgenden Symptomen leiden:

  • Atemnot
  • Tagesschläfrigkeit
  • Niedrige Sauerstoff- und hohe Kohlendioxidwerte im Blut

Die bevorzugte Art der Beatmung inner- wie außerklinisch ist die nicht-invasive Beatmung. Dabei tragen Sie eine Maske, die mit einem Luftschlauch an ein tragbares Beatmungsgerät angeschlossen ist. Sie können die Beatmungstherapie sowohl für die Nacht als auch für den Tag verschrieben bekommen. Wie das funktioniert, veranschaulicht die nachfolgende Darstellung und dieser kurze Film.





 

Wie funktioniert die nicht-invasive Beatmung?

Vorteile der nicht-invasiven Beatmung

Für bestimmte COPD Patienten kann sich die nicht-invasive Beatmung als vorteilhaft erweisen.

In der Klinik:

  • Schnellerer Heilungsprozess
  • Weniger Komplikationen
  • Weniger Kosten
  • Frühere Entlassung1

Zu Hause:

  • Weniger Atemnot
  • Weniger Risiko, wieder in die Klinik eingeliefert zu werden
  • Verbesserte Überlebensrate und höhere Lebensqualität2,3,4

Ihr Arzt wird Sie beraten, ob eine nicht-invasive Beatmung für Sie in Frage kommt.

Erfahren Sie mehr über nicht-invasive Beatmungslösungen von ResMed.

Quellen

  • 01

    Ram F et al. Non-invasive positive pressure ventilation for treatment of respiratory failure due to exacerbations of chronic obstructive pulmonary disease. Cochrane Database Syst Rev. 2004;CD004104.

  • 02

    Galli JA et al. Home non-invasive ventilation use following acute hypercapnic respiratory failure in COPD. Respir Med. 2014;108(5):722-8.

  • 03

    Köhnlein T et al. Non-invasive positive pressure ventilation for the treatment of severe stable chronic obstructive pulmonary disease – A prospective, multicentre, randomized, controlled clinical trial. Lancet Respir Med. 2014;2:698-705.

  • 04

    Duiverman ML et al. Two-year home-based nocturnal non-invasive ventilation added to rehabilitation in chronic obstructive pulmonary disease. Respir Res. 2011;12(112).

Mehr zu COPD