Carol J. Burt, eine angesehene amerikanische Führungskraft aus dem Gesundheitswesen, wurde für den ResMed Vorstand nominiert

Ehemalige Führungskraft von WellPoint bringt Kostenträgererfahrung zum Vorstand

SAN DIEGO, 2. Okt. 2013 – ResMed (NYSE: RMD), ein innovatives Unternehmen, das wegweisende Produkte zur Behandlung von schlafbezogenen Atmungsstörungen und respiratorischen Erkrankungen entwickelt, hat Carol J. Burt für eine freigewordene Stelle im Vorstand des Unternehmens nominiert. Die Wahl findet am 14. November auf der Jahreshauptversammlung in Sydney statt.

Burt ist Geschäftsinhaberin von Burt-Hilliard Investments, einer privaten Investment- und Consultingfirma für das Gesundheitswesen. Davor war sie Senior Vice President of Corporate Finance and Development bei WellPoint Inc. und hat in dieser Funktion zum Ausbau von WellPoint zu einem führenden amerikanischen Krankenversicherungsunternehmen mit Einnahmen von 61 Mrd. US-Dollar beigetragen.

„Sowohl staatliche als auch private Kostenträger im Gesundheitswesen erkennen langsam die Vorteile einer proaktiven Behandlung von schlafbezogenen Atmungsstörungen bei ihren Versicherungsnehmern an“, sagt ResMed CEO Michael (Mick) Farrell. „Die Reduzierung von Kosten für die Behandlung chronischer Erkrankungen wie Bluthochdruck und Herzinsuffizienz wird immer mehr zur Priorität im Versorgungsmanagement. Mit der Hilfe von Frau Burt möchten wir diesen Prozess noch beschleunigen und Kostenträgern zu einem besseren Verständnis unserer Therapie verhelfen, die das Fortschreiten chronischer Erkrankungen verhindern und in einigen Fällen sogar rückgängig machen kann.“

„Frau Burt ist im Gesundheitssektor sehr angesehen und verfügt sowohl über praktische Erfahrungen als auch visionäre Ideen, um richtungsweisend zur zukünftigen Entwicklung von ResMed beitragen zu können,“ erklärt Ronald Taylor, der Vorsitzende des Nominating and Governance Committee von ResMed. „Als Führungsperson war sie in der Lage, Unternehmen dabei zu helfen, mit schnellem Wachstum Marktchancen zu nutzen. Wir freuen uns auf ihren geschätzten Beitrag im Vorstand von ResMed.“  

Das Vorstandsmitglied, das Burt ersetzen soll, Michael Quinn, steht nicht zur Wiederwahl.  Quinn war 21 Jahre lang Vorstandsmitglied bei ResMed.

„Mike hat in den vergangenen zwei Jahrzehnten einen unschätzbaren Beitrag zu ResMed geleistet“, sagt Peter C. Farrell, Gründer und Vorstandsvorsitzender von ResMed. „Er war maßgeblich an der Entwicklung von ResMed zu einem international erfolgreichen Unternehmen beteiligt, dessen Produkte die Lebensqualität von Millionen von Menschen in 100 Ländern verbessert haben. Wir möchten uns für die Zusammenarbeit mit Mike im ResMed Vorstand herzlich bedanken.“