COPD-Lösungen von ResMed

Besserer Gasaustausch

Die iVAPS-Technologie von ResMed (intelligente Druckunterstützung mit garantiertem alveolären Zielvolumen) zielt auf die alveoläre Ventilation ab, um den Gasaustausch zu verbessern und den CO₂-Gehalt von Patienten mit Hyperkapnie zu verbessern. Die moderne iVAPS-Technologie verbindet die Vorteile der Druckunterstützungsbeatmung mit einem sicheren alveolären Zielvolumen und hält dadurch die alveoläre Beatmung selbst bei sich ändernder Atemfrequenz des Patienten aufrecht.

Studien zufolge ist iVAPS in Bezug auf die Erhöhung des Atemminutenvolumens (MV) bei Adipositas-Patienten mit COPD genauso wirksam wie NIV bei hohem Druck.1

Einer anderen Studie zufolge hat sich iVAPS bei der Reduzierung der nächtlichen  Hyperkapnie bei COPD-Patienten im Vergleich zur NIV bei hohem Druck (p=0.003) als wirksamer erwiesen. Es konnte auch ein Trend zu erholsamerem Schlaf zu Hause bei randomisiert mit iVAPS behandelten Patienten beobachtet werden gegenüber Patienten, die mit NIV mit hohem Druck behandelt wurden.2

Sachkundige Titration leicht gemacht

Experten zufolge könnte iVAPS die Aufnahme einer effektiven, langfristigen NIV bei stabilen COPD-Patienten mit Hyperkapnie erleichtern, weil sie einen vorgegebenen Inspirationsdruckbereich einsetzt, der im Gegensatz zur NIV bei hohem Druck keine Titration des IPAP über mehrere Tage erfordert.2

Einer weiteren Studie zufolge könnte iVAPS einige der schwierigen und zeitaufwendigen Schritte reduzieren, die für die Einrichtung einer effektiven NIV-Therapie erforderlich sind.3  Sie kommt zu dem Schluss, dass „iVAPS genauso wirksam bei der Regulierung der nächtlichen Hypoventilation ist wie die von einer qualifizierten medizinischen Fachkraft eingerichtete Druckunterstützung“. In ihrer Studie, die im European Respiratory Journal veröffentlicht wurde, merkten die Wissenschaftler an, dass dies die Anwendung von NIV ohne vorherige ausführliche Erfahrung des Behandlungsteams möglich machen könnte.

60 Minuten länger3

Ein weiterer Vorteil von iVAPS besteht darin, dass diese Technologie Probleme beseitigen könnte, die eine langfristige NIV-Therapie verhindern.

Ergebnissen einer Studie zufolge konnten Patienten, die zum ersten Mal ein Beatmungsgerät mit iVAPS-Technologie verwendeten, im Vergleich zu einer Behandlung mit standardmäßigen Druckunterstützungsmodi 60 Minuten länger pro Sitzung behandelt werden.3

Die Studie kommt zu der Schlussfolgerung, dass iVAPS „bei neuen Patienten, die sich erst an die NIV gewöhnen müssen, die Therapietreue fördern könnte.“3

Diese fortschrittliche Technologie mit selbstanpassender Hintergrundfrequenz (iBR) ist intelligent, automatisch und individualisiert und stellt eine effiziente Wahl für die Behandlung von Patienten mit chronischer stabiler COPD dar.

Unsere Produkte

Durch ein Sortiment an Beatmungsgeräten für den Gebrauch in der häuslichen Umgebung engagiert sich ResMed für eine bessere Lebensqualität von COPD-Patienten. Diesen Patienten stehen mehrere NIV-Systems für den häuslichen Gebrauch zur Verfügung:

VPAP™ ST mit iVAPS und VPAP™ ST‐A mit iVAPS

Für Patienten, die ein leises, einfach zu bedienendes, fortschrittliches BiLevel-Gerät brauchen, bietet ResMed das Stellar™ 150 Beatmungsgerät (mit iVAPS) an.

Das leichte, kleine und leise Stellar 150 Therapiegerät ist optimal für die Therapie zu Hause, insbesondere bei Patienten mit besonderen Mobilitätsbedürfnissen.

Quellenangaben

  • 01

    Ekkernkamp, E. et al. Minute ventilation during spontaneous breathing, high‐intensity Noninvasive positive pressure ventilation and intelligent volume assured pressure support in hypercapnic COPD. Journal of Chronic Obstructive Pulmonary Disease 2014; 11:52‐58.

  • 02

    Ekkernkamp, E. et al. Impact of intelligent volume‐assured pressure support on sleep quality in stable hypercapnic chronic obstructive pulmonary disease patients: a randomized, crossover study. Respiration 2014; published online.

  • 03

    Jaye J, Kelly J, et al. Eur Respir J 2012; 40: Suppl. 56, 519s.

Weitere Informationen zu COPD