Forschung im Bereich perioperative Versorgung bei ResMed

ResMed engagiert sich in allen Bereichen, die mit Schlaf und Atmungsstörungen zu tun haben. Deshalb unterstützen und unternehmen wir Forschungsinitiativen im Bereich perioperative Versorgung.

ResMed untersucht gemeinsam mit Anästhesisten, Intensivmedizinern, Chirurgen und assoziierten Fachkräften obstruktive Schlafapnoe (OSA) bei der perioperativen Versorgung. ResMed finanzierte die Studie, die den STOP-BANG-Fragebogen entwickelte und fertigstellte, ein Screening-Tool zur Identifizierung von OSA bei chirurgischen Patienten.1

Dr. Peter Farrell, Gründer und Vorstandsvorsitzender von ResMed, ist ein Gründungsmitglied der Society of Anaesthesia and Sleep Medicine (SASM), einer Vereinigung, die sich der Weiterentwicklung von Pflegestandards für klinische Probleme in der Anästhesie und Schlafmedizin verschrieben hat. Ziel der SASM ist es, das perioperative Management von Schlafapnoe zu beurteilen und fachübergreifende Kommunikation, Bildung und Forschung in gemeinsamen Bereichen der Anästhesie und Schlafmedizin zu fördern. Weitere Informationen zur SASM finden Sie auf der speziellen Website

Quellenangaben

  • 01

    Chung, F., et al., STOP questionnaire: a tool to screen patients for obstructive sleep Apnoea. Anesthesiology, 2008. 108(5): p. 812-21.

Mehr zur Forschung