Farrell: Bahnbrechende Forschungsarbeiten

Der Gründer und Vorstandsvorsitzende von ResMed, Dr. Peter Farrell, hat eine Liste von bahnbrechenden Forschungsarbeiten im Bereich der Schlafmedizin zusammengestellt.

Dr. Peter C. Farrell PhD, DSc, AM ist Absolvent der University of Sydney, des Massachusetts Institute of Technology, der University of Washington, Seattle sowie der University of New South Wales. Weitere Informationen zu Dr. Peter Farrell.

Meilensteine der Schlafmedizin

  • Gründung eines Labors für Schlafstörungen an der Stanford University mit Anerkennung des Schlafapnoesyndroms als Krankheit

    Guilleminault C, Tilkian A, and Dement W. The sleep apnea syndromes. Annual Reviews 1976 465-484

Diagnose

Screening mit Fragebogen

Diagnose zu Hause

Allgemeine Mortalität

  • ApneaLink erkennt nachgewiesenermaßen Cheyne-Stokes-Atmung mit einem hohen Grad an diagnostischer Genauigkeit.
  • Tagesschläfrigkeit ist mit einem höheren Sterberisiko bei älteren Menschen verbunden, unabhängig von anderen Risikofaktoren.
    • Gooneratne N, Richards K, Joffe M, Lam R, Pack F, Staley B, Dinges D, Pack AI. Sleep disordered breathing with excessive daytime sleepiness is a risk factor for mortality in older adults. Sleep2011;34(4):435-442
  • SBAS ist mit einem erhöhten Risiko allgemeiner Mortalität verbunden, besonders bei koronaren Herzerkrankungen und bei Männern zwischen 40 und 70 Jahren.
  • Erkenntnisse der Wisconsin Sleep Cohort Studie heben die Notwendigkeit für mehr klinische Anerkennung und Strategien zur Behebung der Auswirkungen von Schlafapnoe hervor.
  • Erkenntnisse der Wisconsin Sleep Cohort Studie heben die Notwendigkeit für mehr klinische Anerkennung und Strategien zur Behebung der Auswirkungen von Schlafapnoe hervor.
  • Die Busselton Health Study ermittelt Schlafapnoe als unabhängigen Risikofaktor für allgemeine Mortalität in einer Testgruppe aus der allgemeinen Bevölkerung ohne Vorgeschichte durch klinische Überweisungen.
  • Schlafapnoe ist mit einem erhöhten Risiko des plötzlichen Tods aufgrund kardiologischer Ereignisse im Schlaf verbunden.

Herz-Kreislauf-Erkrankung

Allgemein

  • Verwendung von CPAP im Vergleich zur zusätzlichen Sauerstoffgabe für die Behandlung von Patienten mit obstruktiver Schlafapnoe (OSA)
    • Gottlieb DJ, Punjabi NM, Mehra R, Patel SR, Quan SF, M.D., Babineau DC, Tracy RP, Rueschman M, Blumenthal RS, Eldrin F. Lewis EF, Bhatt DL, Redline S. CPAP versus Oxygen in Obstructive Sleep Apnea. N Engl J Med 2014; 370:2276–2285 June 12, 2014
  • Die CPAP-Therapie kann systolische und diastolische Anomalien bei OSA-Patienten bereits nach dreimonatiger Behandlung umkehren.
    • Colish J, Walker J, Elmayergi N, Almutairi S, Alharbi F, Lytwyn M, Francis A, Bohonis S, Zeglinski M, Kirkpatrick I, Sharma S, Jassal D. Obstructive sleep apnea: Effects of continuous positive airway pressure on cardiac remodeling as assessed by cardiac biomarkers, echocardiography, and cardiac MRI. Chest 2012 141(3):674–81
  • Aufgrund der Komorbidität von OSA und Herz-Kreislauf-Erkrankung kann die Adressierung von OSA zur Senkung des Risikos beitragen.

 Mortalität

 Bluthochdruck

 Medikamentenresistenter Bluthochdruck

 Arterien

 Herzinsuffizienz

Arrhythmie

 Schlaganfall

Frauen und OSA

Metabolisches Syndrom

Diabetes

Perioperative Kontrolle

Krebs

Chronisch obstruktive Lungenerkrankungen (COPD)

Nykturie

Verschiedenes

Weitere Beiträge