Therapieoptionen für obstruktive Schlafapnoe (OSA)

Zu einer obstruktiven Schlafapnoe (OSA) kommt es aufgrund eines Verschlusses der oberen Atemwege. ResMed möchte Menschen, die an OSA leiden, durch das Angebot angenehmer und wirksamer Behandlungsoptionen zu einer besseren Lebensqualität verhelfen.

Die drei Arten der Therapie mit positivem Atemwegsdruck (PAP) sind CPAP, APAP und BiLevel. Weitere Therapieoptionen:

  • Behandlung mit oral getragener Schiene – Unterkieferprotrusionsschiene (UKPS)
  • Adaptive Servoventilation

     

Therapie mit positivem Atemwegsdruck (PAP)

Positivdruck-Atemwegstherapie ist die wirksamste Behandlungsmethode für die obstruktive Schlafapnoe. Durch die Schaffung eines "Luftkeils" für die oberen Atemwege verhindert die PAP-Therapie, dass sich die Weichteile der oberen Atemwege verengen und kollabieren. Das Therapiegerät führt den oberen Atemwegen mithilfe des Luftschlauches und der Maske Druckluft zu.

Die PAP-Therapie kann auf verschiedene Weise erfolgen:

  • Kontinuierlicher positiver Atemwegsdruck (CPAP): Druckluft bei gleichbleibendem Druck
  • Automatischer Positiver Atemwegsdruck (APAP): sich automatisch auf der Grundlage Ihrer Atmung ändernder Luftdruck
  • BiLevel-Therapie: zwei verschiedene Level von positivem Atemwegsdruck, die so eingestellt sind, dass sie mit dem Inspirations- und Expirationsaufwand zusammentreffen, und Patienten verordnet werden können, die Schwierigkeiten mit anderen Behandlungen haben

Erfahren Sie mehr über die Therapiegeräte von ResMed, die CPAP, APAP und BiLevel einsetzen

 

Behandlung mit oral getragener Schiene

Eine oral getragene Schiene, auch Unterkieferprotrusionsschiene (UKPS) genannt, ist die bevorzugte Behandlungsoption für eine milde oder mäßige obstruktive Schlafapnoe (OSA) und die Alternativbehandlung für schwere OSA. Oral getragene Schienen halten den Unterkiefer während des Schlafs nach vorn, um das Kollabieren der Luftwege zu verhindern.

Für Patienten, die sich nur schwer an die PAP-Therapie gewöhnen können oder sie ablehnen, stellt eine oral getragene Schiene eine alternative Therapieoption dar. Da sie nicht-invasiv und leicht zu tragen sind, ziehen einige Patienten oral getragene Schienen anderen Schlafapnoe-Therapien vor.

 

Risiken einer unbehandelten OSA

Die unbehandelte obstruktive Schlafapnoe (OSA) kann zu einer Reihe von Komplikationen und ernsthaften Gesundheitsrisiken führen. Um die richtige Behandlungsoption für sich zu finden und einhergehende Risiken zu reduzieren, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Erfahren Sie mehr über die Vorteile der Behandlung von OSA.

Mehr zur Behandlung