Was ist das Obesitas-Hypoventilationssyndrom (OHS)?

OHS tritt in der Regel bei Übergewicht oder Fettleibigkeit auf.

Hypoventilation bedeutet, dass die Atmung zu oberflächlich bzw. zu langsam ist. Die deshalb erforderliche größere Atemanstrengung erschöpft das Atmungssystem und kann dazu führen, dass der Kohlendioxidgehalt im Blut zu hoch und der Sauerstoffgehalt zu niedrig ist. Sie können dies ganz einfach mithilfe einer Analyse des arteriellen Blutgases bei Ihrem Arzt oder einem Krankenhaus feststellen lassen.

Wenn Sie unter OHS leiden, leiden Sie möglicherweise unter folgenden Symptomen:

  • Kurzatmigkeit
  • Übermäßige Tagesschläfrigkeit (excessive daytime sleepiness, EDS)
  • Morgendliche Kopfschmerzen
  • Depressionen

Ca. 90% aller OHS-Patienten leiden auch unter obstruktiver Schlafapnoe.

Mehr zu OHS

Finden Sie mehr über die Vorteile einer Behandlung von OHS mit nicht-invasiver Beatmung heraus.