Therapiegrundlagen

Überblick über die Therapie und das Equipment

Ihr Therapiesystem wird wahrscheinlich aus einer Maske, einem Schlauch, dem Therapiegerät und einem Atemluftbefeuchter bestehen.

Versuchen Sie, alle Teile Ihres Therapiesystems zu identifizieren.

Funktionsweise

Das Therapiegerät erzeugt einen regelmäßigen Fluss von Druckluft, der so eingestellt wurde, dass er Ihren speziellen Bedürfnissen entspricht. Dieser kontinuierliche Luftfluss hält Ihre Atemwege offen, damit Sie nachts nicht aufhören zu atmen, d. h. damit es nicht zu einer "Apnoe" kommt.

Die Luft fließt durch den Schlauch zu einer Maske, die Sie auf Ihrer Nase und ggf. auch auf Ihrem Mund tragen und durch die Sie die Luft einatmen.

(Hinweis: Dies ist eine allgemeine Beschreibung der Zufuhr von positivem Atemwegsdruck zur Behandlung von obstruktiver Schlafapnoe (OSA). Die Zufuhr von Druckluft erfolgt auf die gleiche Weise auch für andere Erkrankungen, hat aber nicht nur das Offenhalten der Atemwege zum Ziel.)

Voraussetzungen für den Erfolg

Die richtige Einrichtung Ihres Therapie-Equipments kann sich entscheidend auf die Therapie auswirken.  Erfahren Sie, wie das Therapie-Equipment richtig eingerichtet wird. Einrichtung Ihres Equipments

Masken

Es gibt im Wesentlichen drei Arten von Masken:

  • Nasenmaske (bedeckt die Nase)
  • Nasenpolstermaske (sitzt an den Nasenlöchern)
  • Full Face Maske (bedeckt Nase und Mund)

Welche Maske haben Sie?

Auswahl der richtigen Maske für Sie

Luftauslassöffnungen

Bei Masken mit Luftauslassöffnungen  kann ausgeatmete Luft entweichen, sodass sich nicht zu viel Kohlendioxid in der Maske ansammelt und wieder eingeatmet wird.

Wenn Sie Ihre Hand an die Luftauslassöffnung halten, können Sie den Luftfluss spüren. Die Luftauslassöffnungen dürfen niemals blockiert sein.

Atemluftbefeuchter

Atemluftbefeuchter können einige der folgenden Nebenwirkungen der Positivdruck-Atemwegstherapie verhindern:

  • Trockenheit von Mund bzw. Nase
  • verstopfte Nase
  • Atmen durch den Mund statt durch die Nase

Atemluftbefeuchter befeuchten und wärmen die Luft, die zur Maske geleitet wird, sodass sie besser eingeatmet werden kann. Wenn Sie noch keinen Atemluftbefeuchter haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Leistungserbringer.

Erfahren Sie mehr über den beheizbaren H5i™ Atemluftbefeuchter von ResMed.

Atemschlauch

Die Atemschläuche werden in verschiedenen Durchmessern und Längen geliefert und können je nach Befeuchtungssystem beheizbar oder nicht beheizbar sein.

Sie sollten sich mit dem Schlauchsystem problemlos im Schlaf bewegen können. Der SlimLine™-Schlauch von ResMed ist schmal und leicht, sodass Sie sich recht frei bewegen können.

Beheizbare Atemschläuche wie der ClimateLine™ Schlauch von ResMed machen die Verwendung von Atemluftbefeuchtern noch angenehmer, weil sie die Luft, die vom Gerät zur Maske geleitet wird, warm halten.

Gerätefilter

Ihr Therapiegerät hat einen Filter, der sich normalerweise hinten am Gerät befindet.

In Ihrer Gebrauchsanweisung finden Sie Informationen dazu, wann und wie Sie den Filter auswechseln müssen.

SD-Karte

Auf der SD-Karte werden Daten über Ihre Therapie gespeichert. Mithilfe dieser Daten kann Ihr Leistungserbringer feststellen, wie gut Ihre Therapie verläuft und ob die Therapieeinstellungen für eine wirksame Behandlung sorgen.

Bei S9 Therapiegeräten befindet sich die SD-Karte gleich über dem Filter.

Für andere Therapiegeräte finden Sie Anweisungen zum Einführen bzw. Entnehmen der SD-Karte in der jeweiligen Gebrauchsanweisung oder dem Schutzumschlag für die SD-Karte.

Mehr zum Therapiebeginn

Es ist wichtig, die Therapie fortzusetzen, auch wenn die Eingewöhnung zunächst schwierig ist. ...