Narval CCTM Support

Videos

Narval-Support – Häufige Fragen

Woraus besteht die Schiene? 

Die Narval CC besteht hauptsächlich aus PA 11 sowie lasergesintertem PA 12. 

Enthält die Narval CC UKPS Latex, Bisphenol A oder Phthalate? 

Die Narval CC enthält keine Harze, Latex, Bisphenol A oder Weichmachern auf Phthalat-Basis (insbesondere: DEHP, DBP, BBP, DINP, DIDP, DnOP, DnHP). Zudem wird sie in einer latexfreien Umgebung hergestellt.

Ist die Narval CC biokompatibel? 

Die Biokompatibilität von Narval CC wurde anhand von Tests entsprechend ISO 10993-1:2009 (Biologische Beurteilung von Medizinprodukten – Beurteilung und Prüfungen im Rahmen eines Risikomanagementprozesses) belegt. 

Können UKPS für Patienten unter 18 Jahren verordnet werden? 

Nein. Die Narval CC ist nur zur Behandlung von Erwachsenen vorgesehen. 

Gibt es eine Altersbeschränkung für UKPS? 

Die Narval CC ist nur zur Behandlung von Erwachsenen vorgesehen. 

Wie sollten meine Patienten ihre UKPS reinigen? Und wie oft? 

Sie muss jeden Morgen mit einer separaten Zahnbürste mit weichen Borsten unter dem Wasserhahn gereinigt, dann abgespült, getrocknet und in ihrem Behälter aufbewahrt werden. Zweimal pro Woche muss sie im Ultraschallreinigungsgerät mit einer Reinigungstablette für kieferorthopädische Geräte gründlich gereinigt werden (siehe Gebrauchsanweisung). 

Kieferorthopädische Bürsten und Reinigungstabletten sind in der Drogerie erhältlich. 

Muss der Patient eine maximale Protrusion erreichen, damit die UKPS richtig funktioniert? 

Nein. Sie müssen das richtige Gleichgewicht zwischen Komfort und Wirksamkeit finden. Sind die Ergebnisse der Kontrollschlafdiagnostik Ihres Patienten gut, muss die Protrusion nicht weiter erhöht werden.

Auf welchen Prozentwert der maximalen Protrusion setzen Sie die UKPS im Zahnlabor? 

Auf ca. 60% der maximalen angenehmen Protrusion. 

Was ist der empfohlene Mindestwert für die maximale Protrusion eines Patienten für die Verordnung einer UKPS? 

5 mm mit Überbiss. Hat Ihr Patient beispielsweise einen Überbiss (Angle-Klasse II) von 5 mm bei normaler Okklusion und ist eine Protrusion bis zur Endstellung möglich, kann die UKPS verordnet werden. 

Müssen die lateralen Bewegungen gemessen werden? 

Nein. Nur die laterale Abweichung in Protrusion muss gemessen werden.